Direkt zum Inhalt

Ferienhaus

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Ein Ferienhaus ist eine separate Unterkunft (freistehendes Haus, Reihen- oder Doppelhaus) mit eigenem Sanitärbereich und Selbstverpflegungseinrichtung, in der zum vorübergehenden Aufenthalt Gäste gegen Entgelt aufgenommen werden.

    Für die Vermietung von Ferienhäusern etc. gilt das Mietrecht (§§ 535 ff. BGB). Voraussetzung ist, dass der Vertrag dt. Recht unterliegt. Werden im Ausland befindliche Ferienhäuser etc. direkt gebucht, so ist das Recht des Landes maßgeblich, in dem sich das Ferienhaus befindet. Innerhalb der EU greifen Sonderregelungen ein (ausländisches Recht, allerdings Gerichtsverfahren am Wohnsitz des beklagten Vermieters möglich, vgl. Art. 16 Nr. 1b EuGVÜ). Bei Ferienhäusern im Inland greifen bei Mängeln die §§ 536 ff. BGB ein. Insofern gelten keine vom Mietrecht abweichenden Besonderheiten für die vorübergehende Überlassung von Wohnraum. Der Vertrag über eine Ferienhaus wird i.d.R. für eine feste Zeit geschlossen. Mit Ablauf der Zeit endet das Mietverhältnis nach § 542 II BGB. Eine vorherige Kündigung scheidet hier grundsätzlich aus (ausgenommen die Kündigung aus wichtigem Grund nach § 543 II BGB: Kündigung durch Vermieter wegen erheblicher Vernachlässigung der Mietsache) - ferner bei Kündigung infolge erheblicher Mängel nach § 543 II 1 BGB (grundsätzlich nur nach Mängelanzeige und Fristsetzung, vgl. §§ 536c I, II sowie 543 III BGB). Im Fall der Stornierung greift § 537 BGB ein, wonach eine Entschädigung abzüglich Ersparnisse (keine Reinigung etc.) sowie anderweitiger Erlöse (z.B. durch Weitervermietung) zu zahlen ist (vgl. §§ 307 ff. BGB).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Ferienhaus Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ferienhaus-35963 node35963 Ferienhaus node33843 EU node35963->node33843 node41931 Stornierung node35963->node41931 node39615 Mängelanzeige node35963->node39615 node28061 Auftrag node29955 Besorgungsleistung node39022 Leistungskommission node29955->node39022 node41748 Kommissionsgeschäft node39022->node35963 node39022->node41748 node43329 Pauschalreise node43400 Reiseveranstalter node29817 Baukastensystem node31030 Bausteinreise node31030->node35963 node31030->node43329 node31030->node43400 node31030->node29817 node31670 Berichtigungsbuchung node31670->node41931 node43987 Stornorecht node42607 Stornobuchung node47067 Zollunion node33843->node47067 node41931->node28061 node41931->node43987 node41931->node42607 node41311 Mängelhaftung node38882 Mängelrüge node45724 Sachmängelhaftung node39921 Mängel node39615->node41311 node39615->node38882 node39615->node45724 node39615->node39921 node42303 sektorale Strukturpolitik node42303->node33843 node31062 Ausgleichsabgabe node31062->node33843 node34608 Europäischer Sozialfonds (ESF) node34608->node33843 node51615 Dienstleistungskommission node51615->node39022
      Mindmap Ferienhaus Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ferienhaus-35963 node35963 Ferienhaus node33843 EU node35963->node33843 node39615 Mängelanzeige node35963->node39615 node41931 Stornierung node35963->node41931 node31030 Bausteinreise node31030->node35963 node39022 Leistungskommission node39022->node35963

      News SpringerProfessional.de

      • "Das Silicon Valley ist nicht über Nacht entstanden"

        Wenn es ein Digitalisierungs-Mekka gibt, in das deutsche Manager pilgern, ist es das Silicon Valley. Was Unternehmen von den US-Vorreitern lernen und ob sie die 180-Grad-Wende schaffen können, beantworten Sven Grote und Rüdiger Goyk im Gespräch.

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Dagmar Hettinger
      FH Worms,
      Touristik/Verkehrswesen
      Professorin

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Im Mittelpunkt dieses Kapitels stehen sogenannte „Panels“. Das sind Untersuchungen, bei denen bei einer gleichbleibenden Menge von Personen, Unternehmen etc. immer wieder gleichartige Daten (z. B. über gekaufte Marken, Ausgaben für bestimmte …
      Der Wohnalltag in den Städten und ländlichen Gemeinden in Deutschland stellt sich in den letzten Jahrzehnten zunehmend unverbindlich und schnelllebig dar. Nachbarschaftliche Kontakte sind selten und ergeben sich nicht mehr von selbst. Sie müssen …
      Mit Erleichterung berichtet Gustav Herrn Jacobi von dem Telefonat mit Steffi, gerade so, als habe das Thema Selbstvergebung sich damit für ihn erledigt. Herr Jacobi nickt dazu, schweigt aber ansonsten. Gustav beginnt nervös zu werden. Was ist los?

      Sachgebiete