Direkt zum Inhalt

Formkaufmann

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Kaufmann kraft Rechtsform im Sinn des HGB, der diese Eigenschaft mit der Entstehung des Unternehmens erlangt, auch wenn kein Handelsgewerbe betrieben wird (vgl. § 6 II HGB).

    Zum Formkaufmann gehören:
    (1) Handelsgesellschaften mit eigener Rechtspersönlichkeit AG, KGaA und GmbH, EWIV;
    (2) sonstige Gesellschaften mit eigener Rechtspersönlichkeit, die den Handelsgesellschaften im Wesentlichen gleichgestellt sind (eingetragene Genossenschaften) und VVaG (§§ 16, 53 VAG; § 17 GenG).

    Formkaufleute sind, auch wenn sie nicht im Handelsregister eingetragen sind, OHG und KG.

    Nichtformkaufleute sind: Stille Gesellschaft, die keine Handelsgesellschaft ist; Kartelle, Interessengemeinschaften, Konzerne etc., wenn nicht in der Form einer der zulässigen Handelsgesellschaft aufgezogen; Vereine oder Gesellschaften des bürgerlichen Rechts.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Formkaufmann Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/formkaufmann-35364 node35364 Formkaufmann node40805 Kaufmann node35364->node40805 node35001 Handelsgewerbe node40805->node35001 node42278 Provision node42278->node40805 node37708 Jahresbilanz node37708->node40805 node38551 laufende Rechnung node38551->node40805 node29820 Buchführungspflicht node29820->node35364 node35319 Geschäftsvorfälle node29820->node35319 node31266 Buchführung node31266->node29820 node38167 Mindestbuchführung node38167->node29820 node36740 Geschäftsbücher node36740->node29820
      Mindmap Formkaufmann Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/formkaufmann-35364 node35364 Formkaufmann node40805 Kaufmann node35364->node40805 node29820 Buchführungspflicht node29820->node35364

      News SpringerProfessional.de

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      • Welche Themen CFOs 2018 bewegen

        Die Wirtschaftslage für deutsche Unternehmen ist gut. Dennoch gibt es einige Themen, die CFOs Kopfzerbrechen bereiten. Was steht auf der Agenda der Finanzvorstände ganz oben für die kommenden Monate?

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Dr. Jörg Berwanger
      STEAG New Energies GmbH, Saarbrücken
      Commercial Project Manager

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Das 1. Kapitel enthält neben der Buchführungspflicht nach Handels- und Steuerrecht auch Ausführungen zu den Unterschieden und Gemeinsamkeiten der Gewinnermittlungsarten des EStG. Darüber hinaus sind die gesetzlichen Grundlagen für den …
      Das betriebliche Rechnungswesen dient der systematischen Erfassung, Aufbereitung und Auswertung von zahlenmäßig darstellbaren Sachverhalten. Entsprechend der Ausrichtung auf unternehmensexterne bzw. -interne Benutzer lässt sich das betriebliche …

      Sachgebiete