Direkt zum Inhalt

Gründungsinvestition

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition
    Errichtungsinvestition; Erstinvestition; Gesamtausgaben für die Errichtung und Erstausstattung eines Betriebs sowie für den Aufbau seiner inneren und äußeren Organisation bis zur erstmaligen Erstellung von Gütern oder Dienstleistungen. Gründungsinvestitionen haben i.d.R. die langfristigen Bindung des eingesetzten Kapitals zur Folge.

    Anders: Folgeinvestition.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Gründungsinvestition Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gruendungsinvestition-35003 node35003 Gründungsinvestition node36569 Folgeinvestition node35003->node36569 node39454 Investition node36569->node39454 node34995 Ersatzinvestition node36569->node34995 node36095 Erweiterungsinvestition node36569->node36095 node39454->node35003 node33079 Finanzierung node39454->node33079 node36487 Errichtungsinvestition node36487->node35003 node45251 spezifische Investitionen node45251->node39454 node38522 Investitionsplan node38522->node39454 node39409 Nettoinvestitionen node39409->node39454 node39655 Investitionsplanung node39655->node35003 node39655->node38522 node48330 Unternehmensplanung node39655->node48330 node41542 Investitionskontrolle node41542->node39655 node40544 Investitionskette node40544->node39655
      Mindmap Gründungsinvestition Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gruendungsinvestition-35003 node35003 Gründungsinvestition node36569 Folgeinvestition node35003->node36569 node36487 Errichtungsinvestition node36487->node35003 node39454 Investition node39454->node35003 node39655 Investitionsplanung node39655->node35003

      News SpringerProfessional.de

      • Maschinen-Export in die USA boomt

        Die Ausfuhren der deutschen Maschinenbau-Industrie bleiben auf Wachstumskurs – besonders in Richtung USA und China. In den ersten vier Monaten dieses Jahres stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um nominal 4,4 Prozent auf 56,1 Milliarden Euro.

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Dr. Ann-Kristin Achleitner
      Technische Universität München
      Inhaberin des Lehrstuhls für Entrepreneurial Finance
      Prof. Dr. Ulrich Pape
      ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin
      Inhaber des Lehrstuhls für Finanzierung und Investition

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      In dem Beitrag wird untersucht, wie ausgewählte Formen der erfolgsabhängigen Entlohnung von Managern mit realen oder virtuellen Aktien oder Optionen – hier als aktienbasierte erfolgsabhängige Entlohnung bezeichnet – in der Unternehmensbewertung …
      Der Begriff stammt aus dem lateinischen „investire“ und bedeutet im betriebswirtschaftlichen Zusammenhang das Einkleiden eines Unternehmens mit Sach‑, Finanz‑ und immateriellem Vermögenswerten.In der Unternehmensbilanz zeigt die Aktivseite …
      Unternehmen sind Träger arbeitsteiliger Wirtschaftsprozesse, in deren Verlauf durch Kombination verschiedenartiger Produktionsfaktoren Sachgüter und Dienstleistungen erzeugt und abgesetzt werden. Dieser betriebliche Wertschöpfungsprozess umfasst …

      Sachgebiete