Direkt zum Inhalt

Kreditfähigkeit

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Fähigkeit, rechtswirksame Kreditverträge (Darlehensverträge) abzuschließen. Kreditfähig sind voll geschäftsfähige natürliche Personen, juristische Personen sowie Personenhandelsgesellschaften.

    Geschäftsunfähige bzw. beschränkt geschäftsfähige natürliche Personen bedürfen neben der Genehmigung durch ihre gesetzlichen Vertreter (Eltern, Betreuer) noch der Genehmigung des Vormundschaftsgerichts (§§ 1643 I, 1822 Nr. 8 BGB).

    Vor Abschluss eines Kreditvertrags werden üblicherweise die Kreditfähigkeit und Kreditwürdigkeit geprüft.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Kreditfähigkeit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kreditfaehigkeit-36986 node36986 Kreditfähigkeit node39340 Kreditwürdigkeit node36986->node39340 node37064 Kreditvertrag node36986->node37064 node40541 juristische Person node36986->node40541 node38053 Kreditwürdigkeitsprüfung node34645 gedeckter Kredit node41308 Kreditsicherheiten node34645->node41308 node46812 Sachen node41308->node36986 node41308->node46812 node41308->node37064 node36626 Erfüllung node41308->node36626 node32680 Emissionsgeschäft node37077 Lieferantenkredit node29137 Bonitätsprüfung node29137->node36986 node29137->node38053 node29137->node32680 node29137->node37077 node27055 Bonität node29137->node27055 node28611 Blankokredit node28611->node39340 node27094 Auskunft node27094->node39340 node27055->node39340 node39340->node38053 node30794 Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) node37064->node30794 node37138 Körperschaft node37138->node40541 node43755 Organhaftung node43755->node40541 node33699 eingetragener Verein (e.V.) node32173 Firmenkunden node32173->node40541 node40541->node33699 node53065 Kreditvollmacht node53065->node37064 node53073 Verkauf von Darlehensforderungen node53073->node37064 node39156 Kontokorrentkredit node39156->node37064
      Mindmap Kreditfähigkeit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kreditfaehigkeit-36986 node36986 Kreditfähigkeit node37064 Kreditvertrag node36986->node37064 node40541 juristische Person node36986->node40541 node39340 Kreditwürdigkeit node36986->node39340 node29137 Bonitätsprüfung node29137->node36986 node41308 Kreditsicherheiten node41308->node36986

      News SpringerProfessional.de

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Reinhold Hölscher
      Technische Universität Kaiserslautern,
      Lehrstuhl für Finanzdienstleistung und
      Finanzmanagement
      Ordinarius
      Dr. Nils Helms
      Technische Universität Kaiserslautern
      Postdoc am Lehrstuhl für Finanzdienstleistungen und Finanzmanagement

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      In diesem Kapitel wird ein Messinstrument zur Erfassung von Kreditwissen entwickelt, welches einen wesentlichen Bestandteil von Debt Literacy erfasst. Zwar sind im Schrifttum einige wenige Testinstrumente vorhanden, diese zeichnen sich jedoch …
      Eine expansive Geldpolitik soll Wirtschafts- und Finanzkrisen entschärfen und eine schnellere Erholung einleiten. Eine länger anhaltende Niedrigzinsphase entfaltet jedoch ungünstige Nebenwirkungen. Diese erschweren zunehmend den Ausstieg aus der …
      Das Management von Working Capital fokussiert sich auf den Teil des Umlaufvermögens, der durch verzinsliches Kapital finanziert werden muss. Dabei setzt sich das Working Capital aus Vorräten, Forderungen aus Lieferungen und Leistungen sowie sonstigen Vermögenswerten des Umlaufvermögens abzüglich kurzfristiger Fremdmitteln zusammen.

      Sachgebiete