Direkt zum Inhalt

Kriegswirtschaft

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Wirtschaftsordnung, in der für militärische Zwecke bei formaler Gewährleistung der individuellen Gewerbefreiheit und des Privateigentums an den Produktionsmitteln der Markt-Preis-Mechanismus bei ausgedehntem staatlichem Dirigismus größtenteils außer Kraft gesetzt und durch ein administrativ-bürokratisches Allokations- und Verteilungssystem auf der Basis von Ge- und Verboten ersetzt wird. Wegen der faktischen Dominanz der staatlichen Planung handelt es sich bei der Kriegswirtschaft um eine Spezialform der Zentralverwaltungswirtschaft.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Kriegswirtschaft"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Kriegswirtschaft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kriegswirtschaft-40267 node40267 Kriegswirtschaft node51077 Zentralverwaltungswirtschaft node40267->node51077 node28380 Dirigismus node40267->node28380 node38124 Marktwirtschaft node51077->node38124 node34985 Gerechtigkeit node34985->node51077 node30607 Allokation node30607->node51077 node37290 Koordination node37290->node51077 node37299 Marktkonformität node28380->node37299 node52243 marktinkonform node28380->node52243 node43572 Schattenwirtschaft node28380->node43572 node39271 Merkantilismus node39271->node28380
    Mindmap Kriegswirtschaft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kriegswirtschaft-40267 node40267 Kriegswirtschaft node51077 Zentralverwaltungswirtschaft node40267->node51077 node28380 Dirigismus node40267->node28380

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete