Direkt zum Inhalt

Mergers & Acquisitions

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Mit dem Begriff wird i.d.R. eine Fusion oder eine Verschmelzung zweier Unternehmen zu einer rechtlichen und wirtschaftlichen Einheit (Merger) bzw. der Erwerb von Unternehmenseinheiten oder eines ganzen Unternehmens (Acquisition) bezeichnet. M&A steht für alle Vorgänge im Zusammenhang mit der Übertragung und Belastung von Eigentumsrechten an Unternehmen einschließlich der Konzernbildung, der Umstrukturierung von Konzernen, der Verschmelzung und Umwandlung im Rechtssinne, dem Squeeze Out, der Finanzierung des Unternehmenserwerbs, der Gründung von Gemeinschaftsunternehmen sowie der Übernahme von Unternehmen.

    Während bei einem Merger die Aktiva der beteiligten Unternehmen zusammengelegt werden und entweder als eigenständige Organisationseinheit innerhalb des Verbundes fortbestehen oder in einer neu geschaffenen Einheit aufgehen können, erfolgt bei einer (Mehrheits-)Akquisition i.d.R. die Eingliederung der Aktiva des Zielunternehmens (target) in das Käuferunternehmen (acquirer, bidder). Grundlage einer solchen Transaktion bildet immer der Übergang von Eigentumsrechten an einem Unternehmen und damit die Übertragung von aktiv wahrgenommenen Leitungs- und Kontrollrechten. Die Akquisition der Eigentumsrechte erfolgt dabei entweder direkt über den Kauf von Stimmrechtsanteilen (Share Deal) oder in Form eines Asset Deals durch den Erwerb aller vorhandener Aktiva und Verbindlichkeiten gegen Bargeld (cash offer), im Austausch für Aktien des Käufers (stock swap) bzw. anderer Wertpapiere oder als Mischform dieser beiden Zahlungsweisen. Gesetzlich geregelt werden M&A-Transaktionen allgemein durch Bestimmungen zu Unternehmensübernahmen. Einzelne Regelungen finden sich im Kapitalmarktrecht –  insbesondere im WpHG – und im Außenwirtschaftsgesetz, im Kartell- und Steuerrecht sowie seit dem 1.1.2002 v.a. im Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Mergers & Acquisitions Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/mergers-acquisitions-41789 node41789 Mergers & Acquisitions node36696 feindliche Übernahme node36696->node41789 node37317 Kreditinstitute node32173 Firmenkunden node36252 Firmenkundengeschäft node36252->node41789 node36252->node37317 node36252->node32173 node45084 strategische Allianz node28322 Charterverkehr node40149 Linienverkehr node35389 Fluggesellschaft node35389->node41789 node35389->node45084 node35389->node28322 node35389->node40149 node47906 weißer Ritter node47906->node41789 node32564 freundliche Übernahme node47906->node32564 node32564->node41789 node32564->node36696 node29056 Akquisition node29056->node41789 node43591 Strategie node29056->node43591 node43435 strategische Suchfeldanalyse node29056->node43435 node51023 Takeover node29056->node51023 node30726 Anteilseigner node31763 Aktie node40664 Kapitalmarkt node44206 Public Relations (PR) node30614 Börsenkommunikation node30614->node41789 node30614->node30726 node30614->node31763 node30614->node40664 node30614->node44206 node51023->node41789 node37024 Kreditantrag node37024->node36252
      Mindmap Mergers & Acquisitions Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/mergers-acquisitions-41789 node41789 Mergers & Acquisitions node29056 Akquisition node29056->node41789 node30614 Börsenkommunikation node30614->node41789 node32564 freundliche Übernahme node32564->node41789 node35389 Fluggesellschaft node35389->node41789 node36252 Firmenkundengeschäft node36252->node41789

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Jun.-Prof. Dr. Mark Mietzner
      Friedrichshafener Institut für Familienunternehmen (FIF)
      Juniorprofessor für Finanzierung

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      This chapter conceptually explores how diaspora networks influence cross-border M&As in Africa. It seeks to build on both network and resource-based perspectives, and makes contribution by developing a conceptual model and testable propositions …
      Japan has experienced one of the most impressive economic expansions in world history and has become one of the biggest economies in the world. Its era of strong economic growth, which is frequently referred to as the “Japanese economic miracle” …
      To address the company which initially offers to buy another company in an acquisition, some authors use the term “buyer” or “acquirer” (e.g., Caiazza & Volpe, 2015; Cording, Christmann, & King, 2008; Moeller & Schlingemann, 2004; Shimizu et al. …

      Sachgebiete