Direkt zum Inhalt

Teilspielperfektheit

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Die Situation nach einigen Zügen im Verlauf eines extensiven Spiels (extensive Form) kann als eigenständiges Spiel aufgefasst werden, falls jeder Spieler vollständig über die vorangegangenen Züge informiert wurde. Derartige Substrukturen werden Teilspiele genannt. Generell beginnt in jedem Entscheidungsknoten eines Spielbaums ein Teilbaum, der alle von dort aus weiterführenden Äste und Knoten umfasst. Enthält jeder Informationsbezirk, der einen Knoten des Teilbaums umfasst, nur Knoten dieses Teilbaumes, so entspricht dem Teilbaum ein Teilspiel. D.h. Teilspiele sind informationsmäßig abgeschlossene Teilbäume.

    Das Ultimatumspiel der Abbildung „Teilspielperfektheit - Ultimatumspiel” verfügt über zwei echte Teilspiele, die nach dem Zug H bzw. L von Spieler 1 beginnen. Von den Gleichgewichten s1 = (H, (J, j)), s2 = (H, (J, n)) und s3 = (L, (N, j)) schreibt lediglich s1 Entscheidungen für beide Teilspiele vor, die Gleichgewichte der Teilspiele sind.

    Deshalb wird häufig gefordert, nur solche Gleichgewichte s als Lösung des Gesamtspiels zu akzeptieren, deren Anweisungen für jedes Teilspiel ein Gleichgewicht des Teilspiels darstellen. Man nennt derartige Gleichgewichte teilspielperfekt. Sie erfüllen die Gleichgewichtseigenschaft nicht nur für das Gesamtspiel, sondern für alle seine Teilspiele. In der Abbildung „Teilspielperfektheit - Ultimatumspiel” ist nur die Anweisung J im Teilspiel nach H sowie j im Teilspiel nach L gleichgewichtig. Von den drei Gleichgewichten s1, s2 und s3 ist also nur s1 teilspielperfekt.

    Vgl. auch Spieltheorie.

    Mindmap Teilspielperfektheit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/teilspielperfektheit-47158 node47158 Teilspielperfektheit node46576 Spieltheorie node47158->node46576 node48215 Ultimatumspiel node47158->node48215 node43591 Strategie node43591->node46576 node35414 Gefangenendilemma node35414->node46576 node46854 Operations Research (OR) node46854->node46576 node48113 Wirtschaftswissenschaften node48113->node46576 node46112 soziale Präferenzen node48215->node46112 node32239 Experimentelle Wirtschaftsforschung node48215->node32239 node35303 extensive Form node48215->node35303 node35303->node47158 node35303->node46576 node37995 kooperative Spieltheorie node37995->node35303
    Mindmap Teilspielperfektheit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/teilspielperfektheit-47158 node47158 Teilspielperfektheit node46576 Spieltheorie node47158->node46576 node48215 Ultimatumspiel node47158->node48215 node35303 extensive Form node47158->node35303

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete