Direkt zum Inhalt

Zensus 2011

Definition

gemeinschaftsweiter Zensus in der Europäischen Union, der für 2011 geplant ist.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Gemeinschaftsweiter Zensus in der Europäischen Union im Jahr 2011. Gemäß einer EU-Verordnung aus dem Jahr 2008 sind die Mitgliedsstaaten zur Erhebung von Daten gemäß einem vorgegebenen Merkmalskatalog verpflichtet. Dadurch wird sichergestellt, dass die erhobenen Daten innerhalb der EU vergleichbar sind.

    2. Gesetzliche Grundlage in Deutschland für den Zensus 2011 ist das Zensusvorbereitungsgesetz 2011, das am 13.12.2007 in Kraft trat. Mit dem neuen Zensus werden aktuelle Zahlen zu Bevölkerung, Wohnsituation und Erwerbsleben erhoben. Eine neue Erhebung dieser Daten ist dringend notwendig, da die gegenwärtigen Zahlen auf Fortschreibungen der letzten Volkszählungen (1981 in der ehemaligen DDR und 1987 im früheren Bundesgebiet) zurückgehen und somit durch zunehmende Ungenauigkeiten in den Fortschreibungen sowie Ereignisse wie der Wiedervereinigung beeinflusst sind.

    3. In Deutschland wird im Rahmen des Zensus 2011 ein Verfahren angewandt, das von der Vorgehensweise der bisherigen Volkszählungen abweicht, in denen alle Haushalte in Form einer Vollerhebung befragt wurden. Der Zensus 2011 findet als registergestütztes Verfahren statt, es werden also Daten aus bestehenden Verwaltungsregistern, bspw. der Meldebehörden oder der Bundesagentur für Arbeit, genutzt. Daten zu Wohnungen und Gebäuden müssen postalisch bei den Eigentümern erfragt werden, da sie nicht flächendeckend in den Verwaltungsregistern erfasst sind. Zusätzlich müssen Informationen zu Ausbildung und Erwerbstätigkeit sowie Bildung in Form von repräsentativen Stichproben bei einem Teil der Bevölkerung erhoben werden. Durch die Vollerhebungen der früheren Volkszählungen konnten tief gegliederte Ergebnisse von hoher Genauigkeit produziert werden, allerdings verbunden mit hohem zeitlichem und finanziellem Aufwand. Die Umstellung auf die registergestützte Vorgehensweise senkt die Kosten und reduziert die Belastung der zu befragenden Bevölkerung.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Zensus 2011 Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/zensus-2011-51528 node51528 Zensus 2011 node44243 Stichprobe node51528->node44243 node50077 Volkszählung node51528->node50077 node29198 Bundesagentur für Arbeit node51528->node29198 node31421 Altersteilzeitgesetz (ATG) node31421->node29198 node33843 EU node30109 amtliche Statistik node47560 Wohnungsstatistik node47560->node51528 node47560->node33843 node47560->node30109 node28580 Abweichungen node28580->node44243 node49501 Zufallsstichprobe node47171 Teilerhebung node44243->node49501 node44243->node47171 node35039 Grundgesamtheit node44243->node35039 node31583 Arbeitslosenquote node31583->node29198 node43522 öffentliche Kreditinstitute node43522->node29198 node45860 Stichtag node50077->node45860 node31947 Erhebung node50077->node31947 node50926 Vollerhebung node50077->node50926 node31714 Bevölkerung node50077->node31714 node28220 Agentur für Arbeit node29198->node28220 node40284 Inferenzstatistik node31622 deskriptive Statistik node50926->node51528 node50926->node40284 node50926->node31622 node50926->node35039 node50926->node31947 node47588 Wohnungsdichte node47588->node47560
      Mindmap Zensus 2011 Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/zensus-2011-51528 node51528 Zensus 2011 node50077 Volkszählung node51528->node50077 node50926 Vollerhebung node51528->node50926 node29198 Bundesagentur für Arbeit node51528->node29198 node44243 Stichprobe node51528->node44243 node47560 Wohnungsstatistik node47560->node51528

      News SpringerProfessional.de

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      • Umweltaspekte in das Controlling integrieren

        Controlling wird mit Kennzahlen und nüchternen Fakten verbunden, selten jedoch mit dem Thema Umwelt. Eine Studie legt jedoch offen, wie wichtig es ist, Umweltaspekte mit dem Controlling zu verzahnen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Katrin Schmidt
      Bundesagentur für Arbeit,
      Zentrale
      Referentin Arbeitsmarktberichterstattung

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Nutzer aus der Wirtschaft haben häufig andere Datenwünsche an einen Zensus als Wissenschaft und amtliche Statistik. Die wichtigste Forderung kann sich jedoch nicht an den Zensus richten, sondern nur an die Nutzer und Produzenten der Zensusdaten: …
      Der Schutz des Rechts auf informationelle Selbstbestimmung erstreckt sich inzwischen auf fast alle Lebensbereiche, in denen Daten und Informationen über Bürgerinnen und Bürger eine Rolle spielen. Die Volkszählung des Jahres 2011 wirft die Frage nach …

      Sachgebiete