Direkt zum Inhalt

Arbeitslose

Definition

Arbeitslose sind Personen, die vorübergehend nicht in einem Beschäftigungsverhältnis stehen, eine versicherungspflichtige Beschäftigung suchen und dabei den Vermittlungsbemühungen der Agentur für Arbeit zu Verfügung stehen und sich bei der Agentur für Arbeit arbeitslos gemeldet haben.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Arbeitslose sind Personen, die wie beim Anspruch auf Arbeitslosengeld (1) vorübergehend nicht in einem Beschäftigungsverhältnis stehen, (2) eine versicherungspflichtige Beschäftigung suchen und dabei den Vermittlungsbemühungen der Agentur für Arbeit zu Verfügung stehen und (3) sich bei der Agentur für Arbeit arbeitslos gemeldet haben (§ 16 SGB III). Sie müssen eine Beschäftigung von mind. sieben Kalendertagen im In- oder Ausland suchen und die angestrebte Tätigkeit ausüben können und dürfen. Als beschäftigungslos zählen Personen, keine Beschäftigung oder eine weniger als 15 Stunden pro Woche umfassende Beschäftigung ausüben und eine versicherungspflichtige, mind. 15 Wochenstunden umfassende Beschäftigung suchen. Teilnehmer an Maßnahmen der aktiven Arbeitsmarktpolitik zählen nicht als arbeitslos. Ergänzend kann daher die Unterbeschäftigung betrachtet werden, die auch über diejenigen Menschen Auskunft gibt, denen ein regulärer Arbeitsplatz fehlt, die aber aus verschiedenen Gründen nicht als Arbeitslose erfasst werden. Die Zahl der Arbeitslosen basiert auf den Meldungen bei einer Agentur für Arbeit oder einem Träger der Grundsicherung und wird monatlich als Stichtagswert von der Bundesagentur für Arbeit veröffentlicht.

    Neben den Arbeitslosen werden auch die Erwerbslosen (nach dem Labor-Force-Konzept) erfasst. Arbeitslose und Erwerbslose weisen ähnliche Merkmale auf, sie sind ohne Arbeitsplatz, suchen Arbeit und stehen dem Arbeitsmarkt zur Verfügung. Die Erwerbslosigkeit fällt jedoch deutlich niedriger aus als die Arbeitslosigkeit, was auf Unterschiede in der Erhebung und der Konkretisierung der Merkmale zurückgeht.

     

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Arbeitslose Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/arbeitslose-30126 node30126 Arbeitslose node49970 Unterbeschäftigung node30126->node49970 node34715 Erwerbslose node30126->node34715 node41715 Labor-Force-Konzept node30126->node41715 node31583 Arbeitslosenquote node30126->node31583 node27801 Arbeitslosigkeit node30126->node27801 node27546 Beitragsbezogenheit node29485 Arbeitslosenversicherung node27546->node29485 node32797 gesetzliche Arbeitslosenversicherung node32797->node29485 node29485->node30126 node29485->node27801 node31876 Depression node31876->node27801 node32594 Erwerbspersonenpotenzial node32594->node30126 node38052 Keynesianismus node37240 Mindestlohn node51345 Arbeitskräfteerhebung node33956 ILO node49970->node31583 node29744 Beschäftigungspolitik node49970->node29744 node48770 Vollbeschäftigung node49970->node48770 node49970->node27801 node40694 Nichterwerbspersonen node34715->node51345 node34715->node33956 node35179 Erwerbstätige node33596 Erwerbspersonen node41715->node40694 node41715->node34715 node41715->node35179 node41715->node33596 node27801->node32594 node27801->node38052 node27801->node37240 node28929 Arbeitslosenhilfe node28929->node29485
      Mindmap Arbeitslose Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/arbeitslose-30126 node30126 Arbeitslose node49970 Unterbeschäftigung node30126->node49970 node41715 Labor-Force-Konzept node30126->node41715 node34715 Erwerbslose node30126->node34715 node27801 Arbeitslosigkeit node27801->node30126 node29485 Arbeitslosenversicherung node29485->node30126

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Katrin Schmidt
      Bundesagentur für Arbeit,
      Zentrale
      Referentin Arbeitsmarktberichterstattung
      Prof. Dr. Joachim Becker
      Humboldt-Universität zu Berlin
      Richter am Sozialgericht, Wiesbaden

      Zeitschriften

      Hartmann, Michael; Riede, Thomas : Erwerbslosigkeit nach dem Labour-Force-Konzept – Arbeitslosigkeit nach dem Sozialgesetzbuch: Gemeinsamkeiten und Unterschiede
      4. Jg., 2005, S. in: Wirtschaft und Statistik, S. 303-310

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Wenden wir uns im Folgenden der zweiten klassischen Studie zu, der eine hohe Bedeutung für die Etablierung und Fortentwicklung qualitativer Sozialforschung beizumessen ist. Sie wurde im Jahr 1985 unter dem Titel „Psychologie der Krisenbewältigung.
      Zwischen 2011 und 2014/15 wurde das italienische Arbeits- und Sozialrecht dreimal grundlegend reformiert. Dabei kam es zu einer radikalen Umstrukturierung im System der Arbeitsmarktdienstleistungen, um die Chancen der Arbeitslosen bei der Suche …
      2013 lag der Anteil der 55–64-jährigen Beschäftigten in Frankreich bei 45,6 %, im Gegensatz zu durchschnittlich 50,3 % in der gesamten EU. Die aktuelle Situation zeigt, dass die Rückkehr in den Arbeitsprozess für über 55-Jährige problematisch sein …

      Sachgebiete