Direkt zum Inhalt

Sozialdaten

Definition

Einzelangaben über die persönlichen und sachlichen Verhältnisse (personenbezogene Daten), die von den sozialrechtlichen Leistungsträgern zur Erfüllung ihrer gesetzlichen Aufgaben gesammelt und gespeichert werden.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Einzelangaben über die persönlichen und sachlichen Verhältnisse (personenbezogene Daten), die von den sozialrechtlichen Leistungsträgern (Sozialversicherungsträger, Sozialhilfeträger, Versorgungsbehörden) zur Erfüllung ihrer gesetzlichen Aufgaben gesammelt und gespeichert werden.

    Sozialdaten unterliegen dem Sozialgeheimnis (§ 35 SGB I) und dürfen nur unter den Voraussetzungen der §§ 67 ff. SGB X geoffenbart werden. Danach ist eine Offenbarung personenbezogener Daten außer im Fall der schriftlichen Einwilligung des Betroffenen im jeweils genau im Einzelnen bestimmten Umfang nur möglich: im Rahmen der Amtshilfe, der Durchführung des Arbeitsschutzes, der Erfüllung bes. gesetzlicher Mitteilungspflichten, des Schutzes der inneren und äußeren Sicherheit, der Durchführung eines Strafverfahrens, der Verletzung der Unterhaltspflicht und des Versorgungsausgleichs sowie der Forschung und Planung. Gegenüber Personen oder Stellen außerhalb des Bundesgebietes dürfen personenbezogene Daten nicht geoffenbart werden, wenn Grund zur Annahme besteht, dass schutzwürdige Belange des Betroffenen beeinträchtigt werden. Personen und Stellen, denen personenbezogene Daten, Betriebs- bzw. Geschäftsgeheimnisse geoffenbart worden sind, dürfen diese nur zu dem Zweck verwenden, zu dem sie geoffenbart worden sind; im Übrigen sind die Daten geheim zu halten (§ 78 SGB X). Zum Schutz der Sozialdaten bei der Datenverarbeitung enthalten die §§ 78a–85a SGB X weitere Vorschriften.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Sozialdaten Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/sozialdaten-43341 node43341 Sozialdaten node31113 Arbeitsschutz node43341->node31113 node46222 personenbezogene Daten node43341->node46222 node29226 Amtshilfe node43341->node29226 node33229 Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) node29033 Bergbaubeschäftigte node29033->node31113 node28833 BiostoffVO node28833->node31113 node30423 Arbeitsschutzrecht node30423->node31113 node28071 Arbeitsrecht node31113->node28071 node35811 EU-Amtshilfe-Richtlinie node46490 Steuerstraftat node28043 Datenschutz node46222->node28043 node44084 Rechtshilfe node29226->node33229 node29226->node35811 node29226->node46490 node29226->node44084 node54219 Datengeheimnis node54219->node46222 node29289 Datenschutzbeauftragter node29289->node46222 node45303 Sozialgeheimnis node45303->node43341
      Mindmap Sozialdaten Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/sozialdaten-43341 node43341 Sozialdaten node46222 personenbezogene Daten node43341->node46222 node29226 Amtshilfe node43341->node29226 node31113 Arbeitsschutz node43341->node31113 node45303 Sozialgeheimnis node45303->node43341

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Joachim Becker
      Humboldt-Universität zu Berlin
      Richter am Sozialgericht, Wiesbaden

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Der Bundesgesetzgeber hat in einer ersten Runde das allgemeine Sozialdatenschutzrecht im Juli 2017 an die Datenschutz-Grundverordnung angepasst. Die Anpassung des spezifischen Sozialdatenschutzrechts steht bevor. Der Beitrag untersucht, welcher …
      Die wissenschaftliche Auswertung und Nutzung der in der GKV vorhandenen Sozialdatenbestände stoßen regelmäßig an datenschutzrechtliche Grenzen. Der folgende Beitrag skizziert die datenschutzrechtlichen Hindernisse, die heute bei der Forschung mit Soz…
      Das Sozialgeheimnis gilt nach § 35 Abs. 1 SGB I in Verbindung mit § 67 Abs. 1 SGB X für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Sozialdaten.

      Sachgebiete