Direkt zum Inhalt

Versicherungspflicht

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Gesetzliche Krankenversicherung
    2. Gesetzliche Rentenversicherung
    3. Sozialversicherung
    4. Privatversicherung

    Gesetzliche Krankenversicherung

    1. Begriff: Verpflichtung von Personen, sich in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) zu versichern. Der Versicherungspflicht entspricht grundsätzlich auch die Verpflichtung, Beiträge nach der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit zu entrichten.

    2. Ausgestaltung: Die Versicherungspflicht auslösenden Tatbestände sind in § 5 SGB V enumerativ genannt. Wichtigste Kriterien sind die Arbeitnehmereigenschaft sowie der Bezug bestimmter Sozialleistungen (z.B. Rente, Arbeitslosengeld). Unter eng umschriebenen Voraussetzungen (z.B. bei Aufnahme einer Teilzeittätigkeit und vorheriger Versicherung in der privaten Krankenversicherung, kurz: PKV) besteht die Möglichkeit der Befreiung von der Versicherungspflicht, wenn ein privater Krankenversicherungsschutz nachgewiesen wird.

    3. Wirkungen: Die Versicherungspflicht in der GKV grenzt auch den Personenkreis ab, der in der PKV eine Vollversicherung nachfragen kann. Einschließlich der beitragsfrei versicherten Familienangehörigen werden rund drei Viertel der Bevölkerung von der Versicherungspflicht in der GKV erfasst.

    4. Abgrenzungen: Neben der Mitgliedschaft aufgrund von Versicherungspflicht besteht in der dt. GKV auch die Möglichkeit einer freiwilligen Versicherung. Familienangehörige von versicherungspflichtigen oder freiwilligen Mitgliedern werden unter bestimmten Umständen von der Familienversicherung erfasst. Mit dem Gesetz zur Stärkung des Wettbewerbs in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-WSG) vom 26.3.2007 (BGBl. I S. 378) hat der Gesetzgeber auch eine (gegenüber der Versicherung in der GKV nachrangige) Pflicht zur Versicherung in der PKV geschaffen.

    Gesetzliche Rentenversicherung

    Es besteht Versicherungspflicht für alle Auszubildenden und Arbeitnehmer, die nicht nur einer geringfügigen Beschäftigung nachgehen. Auch bestimmte Gruppen von Selbstständigen sind per Gesetz versicherungspflichtig (z.B. Handwerker, Hausgewerbetreibende, Künstler, Lehrer).

    Sozialversicherung

    1. Pflicht, der dt. Sozialversicherung anzugehören; besteht für alle in abhängiger Beschäftigung stehenden Arbeitnehmer, für eine Gruppe von Selbstständigen sowie Rentner, außerdem unter bestimmten Voraussetzungen für Wehr- oder Ersatzdienstleistende.

    Ausnahmen: Versicherungsfreiheit. Versicherungspflicht ist unabhängig von dem Willen der Beteiligten, von Meldungen und der Zahlung von Beiträgen.

    2. Die Mitgliedschaft versicherungspflichtig Beschäftigter  in der gesetzlichen Krankenversicherung entsteht mit Beginn des Tages des Eintritts in die Beschäftigung (§ 186 SGB V); sie endet mit der Aufgabe der Tätigkeit (§ 190 II SGB V) oder mit dem Tod des Mitglieds (§ 190 I SGB V). In bestimmten Fällen bleibt der Versicherungsschutz über das Ende der Versicherungspflicht  hinaus erhalten (§§ 190, 192, 193 SGB V).

    3. Familienstand, Geschlecht und Staatsangehörigkeit sind ohne Einfluss auf die Versicherungspflicht, i.Allg. auch Alter und Höhe des Arbeitsentgelts.

    Ausnahmen: z.T. auf Antrag, z.T. kraft Gesetzes.

    Privatversicherung

    Pflichtversicherung.

    Mindmap Versicherungspflicht Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/versicherungspflicht-49612 node49612 Versicherungspflicht node31379 Arbeitsentgelt node49612->node31379 node45161 Rente node49612->node45161 node29095 Arbeitszeit node48843 vorläufige Deckungszusage node51504 Kfz-Haftpflichtversicherung node48843->node51504 node38183 Kontrahierungszwang node38183->node51504 node51504->node49612 node50563 Vorsorgeaufwendungen node44651 Riester-Rente node50563->node44651 node33833 Einkünfte node33833->node44651 node52134 Drei-Schichten-Modell node52134->node44651 node44651->node49612 node27627 Aushilfskraft node34292 geringfügige Beschäftigung node27627->node34292 node34292->node49612 node34292->node29095 node34292->node31379 node48267 Tarifvertrag node31379->node48267 node29883 Arbeitnehmer node31379->node29883 node47963 Werbungskosten node47963->node45161 node42919 Produzentenrente node39569 Konsumentenrente node27107 Annuität node27107->node45161 node45161->node42919 node45161->node39569 node28316 Bruttoarbeitsentgelt node28316->node31379 node51972 Personalwirtschaft node51972->node31379 node51506 Kfz-Versicherung node51506->node51504
    Mindmap Versicherungspflicht Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/versicherungspflicht-49612 node49612 Versicherungspflicht node31379 Arbeitsentgelt node49612->node31379 node45161 Rente node49612->node45161 node34292 geringfügige Beschäftigung node34292->node49612 node44651 Riester-Rente node44651->node49612 node51504 Kfz-Haftpflichtversicherung node51504->node49612

    News SpringerProfessional.de

    Bücher

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete