Direkt zum Inhalt

Fluktuation

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    engl. employee turnover; arbeitnehmerseitig initiierte Auflösung eines Arbeitsverhältnisses, erweitert um die natürliche Fluktuation beim Ausscheiden eines Mitarbeiters in den Ruhestand und im Falle des Ablebens.

    In konjunkturell günstigen Zeiten werden ansteigende, beim Anwachsen der Arbeitslosenquote sinkende Fluktuationsraten beobachtet. Bei einer rückläufigen betrieblichen Kapazitätsauslastung kann die Fluktuation verbunden mit einem Einstellungsstopp den quantitativen Abbau der Personalkapazität erleichtern und Maßnahmen der Personalanpassung, v.a. betriebsbedingte Kündigungen, vermeiden helfen.

    Mögliche Ursachen:
    (1) überbetriebliche: schwindende Attraktivität der Branche, Region, öffentlichen Infrastruktur etc.;
    (2) betriebliche: kündigt ein Arbeitnehmer sein Beschäftigungsverhältnis in den ersten 12 Monaten, wird dies häufig mit Unzulänglichkeiten bei der Personalauswahl und im Einarbeitungsprozess begründet; bei einem länger bestehenden Beschäftigungsverhältnis werden vor allem die Unzufriedenheit mit Arbeitsinhalten, der Arbeitszeit, der Entlohnung, den Entwicklungsmöglichkeiten genannt und eine unbefriedigende Zusammenarbeit mit Arbeitskollegen und/oder der Führungskraft;
    (3) persönliche: z.B. Umzug der Familie, Pflege von Angehörigen oder Änderungen in der persönlichen Lebensplanung.

    Fluktuationsrate-/quote, mitarbeiterseitige Abgänge im Verhältnis zum durchschnittlichen Personalbestand (BDA Formel).

    Eine Fluktuationsanalyse, etwa mittels Personalabgangsgesprächen, ist hilfreich, um die Gründe und Motive einer arbeitnehmerseitig initiierten Kündigung zu ermitteln. Aus den Analyseergebnissen können im Bedarfsfall zielgerichtet Folgemaßnahmen abgeleitet werden, um eine aus betrieblicher Sicht ungewollte Fluktuation zu begrenzen.

    Eine Fluktuationsstatistik liefert u.a. Daten für das Personalkapazitätsmanagement.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Fluktuation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/fluktuation-31944 node31944 Fluktuation node31583 Arbeitslosenquote node31944->node31583 node45929 Personalwirtschaft node31944->node45929 node43721 Personalplanung node31944->node43721 node45344 Organisation des Organisationsmanagements node42970 organisatorische Effizienz node45344->node42970 node35627 Funktionsmeistersystem node35627->node42970 node45094 Organisation node42970->node31944 node42970->node45094 node29344 Absentismus node34088 Führungskräfte node36232 Eigenschaftstheorie der Führung node36232->node31944 node36232->node29344 node36232->node34088 node28618 Arbeitszufriedenheit node36232->node28618 node31346 Abgangsinterview node31346->node31944 node31346->node28618 node53490 Erwerbslosenquote node31583->node53490 node44990 Personalbeschaffung node46335 Personalbedarf node48330 Unternehmensplanung node43721->node44990 node43721->node46335 node43721->node48330 node43721->node45929 node48770 Vollbeschäftigung node48770->node31583 node49970 Unterbeschäftigung node49970->node31583 node30290 Abhängige node30290->node31583 node44741 Organisationsgrad node44741->node42970
      Mindmap Fluktuation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/fluktuation-31944 node31944 Fluktuation node31583 Arbeitslosenquote node31944->node31583 node43721 Personalplanung node31944->node43721 node31346 Abgangsinterview node31346->node31944 node36232 Eigenschaftstheorie der Führung node36232->node31944 node42970 organisatorische Effizienz node42970->node31944

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Thomas Bartscher
      Technische Hochschule Deggendorf
      Professor für die Lehrgebiete Human Resources Management, Innovations- und Transformationsmanagement
      Regina Nissen
      IPP-Institut GmbH
      Geschäftsführung

      Bücher

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Auswirkungen von Führungswechseln im Vordergrund. In diesem Zusammenhang wird u.a. ein umgekehrt u-förmiger Zusammenhang zwischen der Häufigkeit von Führungswechseln und dem Grad der Zunahme der Internationalisierung unterstellt. Die …
      Aufgrund der demographischen Entwicklung und Überalterung der Gesellschaft rückt das Pflegepersonal von Krankenanstalten immer mehr in den Mittelpunkt personalwirtschaftlicher Entscheidungen in Hinblick auf Rekrutierung, Weiterbildung, Bindung und …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete