Direkt zum Inhalt

Fluktuation

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    engl. employee turnover; arbeitnehmerseitig initiierte Auflösung eines Arbeitsverhältnisses, erweitert um die natürliche Fluktuation beim Ausscheiden eines Mitarbeiters in den Ruhestand und im Falle des Ablebens.

    In konjunkturell günstigen Zeiten werden ansteigende, beim Anwachsen der Arbeitslosenquote sinkende Fluktuationsraten beobachtet. Bei einer rückläufigen betrieblichen Kapazitätsauslastung kann die Fluktuation verbunden mit einem Einstellungsstopp den quantitativen Abbau der Personalkapazität erleichtern und Maßnahmen der Personalanpassung, v.a. betriebsbedingte Kündigungen, vermeiden helfen.

    Mögliche Ursachen:
    (1) überbetriebliche: schwindende Attraktivität der Branche, Region, öffentlichen Infrastruktur etc.;
    (2) betriebliche: kündigt ein Arbeitnehmer sein Beschäftigungsverhältnis in den ersten 12 Monaten, wird dies häufig mit Unzulänglichkeiten bei der Personalauswahl und im Einarbeitungsprozess begründet; bei einem länger bestehenden Beschäftigungsverhältnis werden vor allem die Unzufriedenheit mit Arbeitsinhalten, der Arbeitszeit, der Entlohnung, den Entwicklungsmöglichkeiten genannt und eine unbefriedigende Zusammenarbeit mit Arbeitskollegen und/oder der Führungskraft;
    (3) persönliche: z.B. Umzug der Familie, Pflege von Angehörigen oder Änderungen in der persönlichen Lebensplanung.

    Fluktuationsrate-/quote, mitarbeiterseitige Abgänge im Verhältnis zum durchschnittlichen Personalbestand (BDA Formel).

    Eine Fluktuationsanalyse, etwa mittels Personalabgangsgesprächen, ist hilfreich, um die Gründe und Motive einer arbeitnehmerseitig initiierten Kündigung zu ermitteln. Aus den Analyseergebnissen können im Bedarfsfall zielgerichtet Folgemaßnahmen abgeleitet werden, um eine aus betrieblicher Sicht ungewollte Fluktuation zu begrenzen.

    Eine Fluktuationsstatistik liefert u.a. Daten für das Personalkapazitätsmanagement.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Fluktuation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/fluktuation-31944 node31944 Fluktuation node31583 Arbeitslosenquote node31944->node31583 node45929 Personalwirtschaft node31944->node45929 node43721 Personalplanung node31944->node43721 node45344 Organisation des Organisationsmanagements node42970 organisatorische Effizienz node45344->node42970 node35627 Funktionsmeistersystem node35627->node42970 node45094 Organisation node42970->node31944 node42970->node45094 node29344 Absentismus node34088 Führungskräfte node36232 Eigenschaftstheorie der Führung node36232->node31944 node36232->node29344 node36232->node34088 node28618 Arbeitszufriedenheit node36232->node28618 node31346 Abgangsinterview node31346->node31944 node31346->node28618 node53490 Erwerbslosenquote node31583->node53490 node44990 Personalbeschaffung node46335 Personalbedarf node48330 Unternehmensplanung node43721->node44990 node43721->node46335 node43721->node48330 node43721->node45929 node48770 Vollbeschäftigung node48770->node31583 node49970 Unterbeschäftigung node49970->node31583 node30290 Abhängige node30290->node31583 node44741 Organisationsgrad node44741->node42970
      Mindmap Fluktuation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/fluktuation-31944 node31944 Fluktuation node31583 Arbeitslosenquote node31944->node31583 node43721 Personalplanung node31944->node43721 node31346 Abgangsinterview node31346->node31944 node36232 Eigenschaftstheorie der Führung node36232->node31944 node42970 organisatorische Effizienz node42970->node31944

      News SpringerProfessional.de

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Thomas Bartscher
      Technische Hochschule Deggendorf
      Professor für die Lehrgebiete Human Resources Management, Innovations- und Transformationsmanagement
      Regina Nissen
      IPP-Institut GmbH
      Geschäftsführung

      Bücher

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Aufgrund der demographischen Entwicklung und Überalterung der Gesellschaft rückt das Pflegepersonal von Krankenanstalten immer mehr in den Mittelpunkt personalwirtschaftlicher Entscheidungen in Hinblick auf Rekrutierung, Weiterbildung, Bindung und …
      Die Sparkassen-Versicherung Sachsen und Stempfle Unternehmensentwicklung haben ein Konzept entwickelt, das die Fluktuation von neuen Mitarbeitern minimiert, deren Unternehmensaffinität steigert und ihr Verkaufsverhalten professionalisiert. Der Weg da…
      Auswirkungen von Führungswechseln im Vordergrund. In diesem Zusammenhang wird u.a. ein umgekehrt u-förmiger Zusammenhang zwischen der Häufigkeit von Führungswechseln und dem Grad der Zunahme der Internationalisierung unterstellt. Die …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete