Direkt zum Inhalt

Lernen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    absichtlicher (intentionales Lernen), beiläufiger (inzidentelles und implizites Lernen), individueller oder kollektiver Erwerb von geistigen, körperlichen und sozialen Kenntnissen und Fertigkeiten. Aus lernpsychologischer Sicht wird Lernen als ein Prozess der relativ stabilen Veränderung des Verhaltens, Denkens oder Fühlens, als verarbeitete Wahrnehmung der Umwelt oder Bewusstwerdung eigener Regungen, aufgefasst (Qualifikation). Insoweit ist Lernen ein individueller, autopoietischer und aktiver Prozess, bei welchem Wissen, Emotionen, Fertigkeiten, aber auch Verhalten, Einstellungen und Werte durch Erfahrungen verändert werden. Lernen ist damit ein Prozess, der individuell und erfahrungsbezogen konstruiert. Hierbei agiert die Person aktiv, indem sie ihre eigene Erfahrungs- und Erlebenswelt in den Lernprozess einbringt und dabei individuell vorhandenes Wissen und Können anpasst. Anders formuliert werden Informationen zu eigenem Wissen umgewandelt, d.h. in bestehende Wissensstrukturen eingegliedert. Erfahrungsbezug ist demnach zentral für die Verankerung und somit Bedeutung der Lerninhalte. Ferner ist für den nachhaltigen Erfolg des Lernens die Haltung der Person entscheidend. Für die Personalentwicklung bedeutet das, die Mitarbeiter dabei zu unterstützen, den Mehrwert einer Bildungsmaßnahme zu erkennen. Eine Bildungsmaßnahme sollte daher u.a. vier wesentliche Bedingungen erfüllen: Informationen müssen dem Mitarbeiter als sinnvoll und relevant erscheinen, Informationen müssen hilfreich in der eigenen Arbeitssituation sein, Informationen dürfen nicht redundant sein, Informationen müssen an vorhandenem Wissen des Mitarbeiters anknüpfen, damit sie integriert werden können.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Lernen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/lernen-41169 node41169 Lernen node45959 Qualifikation node41169->node45959 node52604 Personalentwicklung node41169->node52604 node31143 Beschäftigungsfähigkeit node53405 Verhalten node37820 Lerntheorien node37820->node41169 node37820->node53405 node47196 Wissen node37820->node47196 node43739 Reiz node37820->node43739 node43541 Regeln node48435 Technologie node40485 Kaizen node33645 Führungstheorien node36651 Führungslehre node36651->node41169 node36651->node43541 node36651->node48435 node36651->node40485 node36651->node33645 node27376 berufliche Weiterbildung node43451 Rechtsverordnungen node43120 Schlüsselqualifikation node45959->node43120 node29275 Berufsbildung node45959->node29275 node28425 Curriculum node45959->node28425 node36060 Fortbildung node36060->node41169 node36060->node31143 node36060->node27376 node36060->node43451 node41572 Mentoring node41572->node52604 node45028 Rentabilität node48087 Unternehmen node52604->node47196 node52604->node45028 node52604->node48087 node31408 Bewerbung node31408->node45959
      Mindmap Lernen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/lernen-41169 node41169 Lernen node45959 Qualifikation node41169->node45959 node52604 Personalentwicklung node41169->node52604 node36060 Fortbildung node36060->node41169 node36651 Führungslehre node36651->node41169 node37820 Lerntheorien node37820->node41169

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Günter W. Maier
      Universität Bielefeld,
      Fakultät für Psychologie, Sportwissenschaften
      Abteilung für Psychologie
      Professor für Arbeits- und Organisationspsychologie
      Prof. Dr. Thomas Bartscher
      Technische Hochschule Deggendorf
      Professor für die Lehrgebiete Human Resources Management, Innovations- und Transformationsmanagement
      Regina Nissen
      IPP-Institut GmbH
      Geschäftsführung

      Bücher

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete