Direkt zum Inhalt

Führungslehre

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Lehre, die auf die Darstellung aller zum Verständnis des Führungsprozesses erforderlichen Tatbestände zielt. Als Basis bedarf die Führungslehre einer theoretischen Gründung (Führungstheorie).

    2. Die Führungslehre stellt menschliches Handeln in den Zusammenhang von Aufgabe, Gruppenumwelt und Organisation. Dabei ist stets ein spezifisches Bild vom Menschen die Grundlage der Verhaltenserklärung und damit der Führung. Etwa unterstellen die ökonomischen Ansätze, dass Menschen sich an ihrem Eigennutz orientieren, daher könne deren Verhalten insbesondere über finanzielle Anreize gefördert und durch rechtliche Sanktionen eingeschränkt werden. Vielfältigen Ansätze und Fragen zum Verhalten von Menschen in Organisationen sind auch unter dem Begriff Organizational Behaviour zusammengefasst. Dabei werden drei Wirkebenen unterschieden, anhand derer die Bedingungen des Verhaltens in Organisationen und die daraus resultierenden Anforderungen an Führung diskutiert werden.
    (1) Das Verhalten von Menschen hängt zum einen von ihrer individuellen und damit interpersonalen Verfasstheit ab. Von Bedeutung sind etwa ihre Persönlichkeit und ihre Eigenschaften, Fähigkeiten und Fertigkeiten, aber auch ihre Einstellungen zur Arbeit in Form von Arbeitszufriedenheit. Einfluss nehmen zudem Prozesse der Motivation und der Emotion, der Wahrnehmung, des Lernens, des Denkens, oder auch der Umgang mit Stress.
    (2) Zum anderen ist das Verhalten von Personen durch zwischenmenschliche, also interpersonale Beziehungen geprägt. Diese beinhalten die Zusammenarbeit sowohl mit einzelnen Kollegen und Führungskräften, als auch die Einbindung in Gruppen. Zwischen Personen wirken u.a. Prozesse des Vertrauens, der Kommunikation, der Macht, es geht um Konflikte, um zugewiesene Rollen, um Mikropolitik und um die Dynamik in und zwischen Gruppen.
    (3) Bei den apersonalen Faktoren, die unabhängig von Personen wirken, geht es u.a. um die Frage, welchen Einfluss die organisationalen und sozialen Strukturen, Prozesse, Technologien und formalen Regelungen auf das Verhalten von Menschen haben. Hierzu zählen auch die generelle Kultur der Organisation und ihre Lernkultur im Speziellen, sowie die Prozesse des Transformationsmanagements und das Betriebsklima. Weiterhin zu nennen sind die Arbeitsaufgaben und Planvorgaben, die die Mitarbeiter zu erfüllen haben und die Gestaltung der Arbeitsumgebung.

    3. Die konkrete Entwicklung der Führungslehre reicht von der Institutionenökonomik, den rationalen Ansätzen in der Scientific-Management-Lehre, den Ansätzen des Organizational Behaviour, Ansätzen aus der Berufspädagogik, Lernpsychologie, Sozialpsychologie, Organisationssoziologie und –psychologie, Arbeits-/Personalpsychologie, sowie der Arbeitswissenschaften, bis hin zu Ansätzen, die vom Menschenbild der modernen Management-Konzepte geprägt sind, u.a. Lean Production, KAIZEN, Business Reengineering, Six Sigma, Customer Relationship Management, Total Quality Management, Digitalisierung (Digital Leadership).

    Vgl. auch Führungsstil, Führungstechniken, Performanz Management, Digitalisierung und Arbeit 4.0.

    Mindmap Führungslehre Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/fuehrungslehre-36651 node36651 Führungslehre node35688 Gruppe node36651->node35688 node37983 Lean Production node36651->node37983 node33645 Führungstheorien node36651->node33645 node35479 Führungsstil node36651->node35479 node54195 Digitalisierung node36651->node54195 node38456 Motivation node36651->node38456 node33168 Führung node36651->node33168 node37167 Kommunikation node36651->node37167 node35688->node33168 node31774 Business Process Reengineering node41479 Jobrotation node32490 Durchlaufzeit node37983->node31774 node37983->node41479 node37983->node32490 node29094 Delegation node29094->node38456 node48072 Zweifaktorentheorie node53874 Gamification node53874->node38456 node54032 Industrie 4.0 node54195->node54032 node28662 Dienstleistungen node54195->node28662 node54195->node37167 node38456->node48072 node33168->node33645 node33168->node35479 node33168->node38456 node35481 Führungsgrundsätze node35481->node37167 node52673 Soziale Medien node52673->node37167 node39592 Kommunikationspolitik node52604 Personalentwicklung node52604->node54195 node37167->node39592
    Mindmap Führungslehre Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/fuehrungslehre-36651 node36651 Führungslehre node54195 Digitalisierung node36651->node54195 node37167 Kommunikation node36651->node37167 node33168 Führung node36651->node33168 node38456 Motivation node36651->node38456 node37983 Lean Production node36651->node37983

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete