Direkt zum Inhalt

Führungstheorien

Definition

Aussagensysteme zur Erklärung von Führungserfolg.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Aussagensysteme zur Erklärung von Führungserfolg. Es können fünf wesentliche Entwicklungslinien  führungstheoretischer Ansätze unterschieden werden. Die eigenschafts-, verhaltens- und situationstheoretischen Führungskonzeptionen gelten in diesem Zusammenhang als klassische Ansätze der Mitarbeiterführung. Die interaktions- und evolutions-/transformationstheoretischen Führungskonzeptionen werden als neuere Ansätze der Mitarbeiterführung bezeichnet (siehe Abbildung).

    Abbildung: Ausgewählte Führungstheorien (Bartscher/Nissen 2017)

    Eigenschaftstheorien (Eigenschaftstheorie der Führung) erklären den Führungserfolg mit Persönlichkeitsmerkmalen von Führungskräften, wohingegen Verhaltenstheorien deren Verhalten  gegenüber Mitarbeitern in den Mittelpunkt ihrer Überlegungen stellen (bspw. Theorie des Reifegrades; Managerial Grid; Führungsstile; Führungsverhalten). Die Situativen Ansätze wiederum knüpfen an der apersonalen Verhaltenssteuerung an. Sie verweisen darauf, dass die Effektivität von Führungseigenschaften und Führungsverhalten im hohen Maße situativ bedingt ist, also vom Kontext abhängig ist, in dem Führung stattfindet (Situationstheorien der Führung). 

    In der Weiterentwicklung der eigenschafts-, verhaltens- und situationstheoretischen Führungskonzeptionen abstrahieren die Interaktionstheorien von der Führungskraft und deren Eigenschaften, Verhaltensweisen und situativen Einbindung. Vielmehr  fokussieren sie auf die Interaktionsbeziehungen der Führungsperson etwa mit direkten Mitarbeitern, Kollegen, Vorgesetzten, Kunden und Interessensgruppen. Die Interaktionstheorien erachten Führung daher nicht als  individuelles, sondern als ein interaktives Geschehen. Führungserfolg hängt damit von der Qualität der Interaktion ab, den Eigenschaften und Ausprägungen der Interaktionsbeziehung (Interaktionstheorie der Führung). Die Gestaltung des Wandels und die dafür erforderlichen Führungs- und Managementaufgaben steht schließlich bei den evolutions-/transformationstheoretischen Führungskonzeptionen im Vordergrund. 

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Führungstheorien Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/fuehrungstheorien-33645 node33645 Führungstheorien node33168 Führung node33645->node33168 node37572 Managerial Grid node33645->node37572 node35277 Führer node33645->node35277 node36232 Eigenschaftstheorie der Führung node33645->node36232 node38456 Motivation node33168->node38456 node35479 Führungsstil node33168->node35479 node35479->node33645 node35688 Gruppe node35688->node33168 node44033 Personalmanagement node44033->node35479 node37489 Kontingenztheorie der Führung node37489->node33645 node37489->node35479 node37536 Leader-Match-Konzept node37489->node37536 node33670 Führungssituation node33670->node37489 node37572->node35479 node37572->node35277 node50581 Verhaltensgitter node50581->node37572 node36232->node33168 node31944 Fluktuation node36232->node31944 node28618 Arbeitszufriedenheit node36232->node28618
      Mindmap Führungstheorien Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/fuehrungstheorien-33645 node33645 Führungstheorien node33168 Führung node33645->node33168 node35479 Führungsstil node33645->node35479 node37572 Managerial Grid node33645->node37572 node36232 Eigenschaftstheorie der Führung node33645->node36232 node37489 Kontingenztheorie der Führung node37489->node33645

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete