Direkt zum Inhalt

Führungstechniken

Definition

Vorgehensweisen und Maßnahmen der Personalführung zur Verwirklichung vorgegebener Ziele, der Gestaltung der Führungssituation und der Behandlung der Untergebenen.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Handlungsempfehlungen zur Gestaltung von Führungssituationen und zum Führen von Mitarbeitern in Organisationen. Es soll aufgezeigt werden, wie direkte Personalführung zu gestalten ist, um deren Zielstellung zu verwirklichen, nämlich die Arbeitsleistung der Mitarbeiter zu beeinflussen und Unternehmensziele zu verwirklichen. Einerseits werden Mechnismen der Personalführung beschrieben (deskriptive Funktion), die in der betrieblichen Praxis angwendet werden. Andererseits enthalten Führungstechniken Empfehlungen, wie Führung in Organisationen gestaltet werden sollte (normative Funktion). Führungstechniken werden im Rahmen unterschiedlicher Führungsstile und allgemeiner Managementtechniken wie Management by Objectives als Führungsmittel in unterschiedlicher Ausformung angewendet. Der nachfolgend dargestellte Führungskreislauf verweist auf typische Führungsanlässe; vgl. auch Performanz Management

    Abbildung: Führungstechniken des Führungskreislaufes

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Führungstechniken Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/fuehrungstechniken-33551 node33551 Führungstechniken node40709 Management by Objectives node33551->node40709 node33670 Führungssituation node33551->node33670 node27226 Arbeitsleistung node33551->node27226 node35479 Führungsstil node33551->node35479 node54460 Performanz Management node33551->node54460 node33168 Führung node33551->node33168 node42698 Personalführung node33551->node42698 node27828 Arbeitsplatz node38845 Management-by-Techniken node31606 Bankcontrolling node31606->node40709 node40709->node38845 node45755 partizipative Führung node45755->node35479 node37489 Kontingenztheorie der Führung node37489->node35479 node35704 Führungsverhalten node30143 Anreizsystem node30143->node27226 node36154 Individualisierung node28618 Arbeitszufriedenheit node42729 Situationstheorien der Führung node33670->node42729 node35688 Gruppe node33670->node35688 node35795 Gruppenmitglied node33670->node35795 node46204 Organisationskultur node33670->node46204 node27226->node27828 node27226->node36154 node27226->node28618 node35479->node35704 node48055 Weg-Ziel-Ansatz der Führung node48055->node35479 node42698->node35479 node42698->node48055 node42698->node54460 node42698->node33168 node36174 Führung durch Zielvereinbarung node36174->node40709
      Mindmap Führungstechniken Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/fuehrungstechniken-33551 node33551 Führungstechniken node33670 Führungssituation node33551->node33670 node42698 Personalführung node33551->node42698 node27226 Arbeitsleistung node33551->node27226 node35479 Führungsstil node33551->node35479 node40709 Management by Objectives node33551->node40709

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Günter W. Maier
      Universität Bielefeld,
      Fakultät für Psychologie, Sportwissenschaften
      Abteilung für Psychologie
      Professor für Arbeits- und Organisationspsychologie
      Prof. Dr. Thomas Bartscher
      Technische Hochschule Deggendorf
      Professor für die Lehrgebiete Human Resources Management, Innovations- und Transformationsmanagement
      Regina Nissen
      IPP-Institut GmbH
      Geschäftsführung

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Moderne Unternehmensführung kann auf bewährte Konzepte und eine Vielfalt technologischer Systeme zurückgreifen. Neue Akzente, und um die geht es in diesem Buch, werden im zwischenmenschlichen Bereich gesetzt. Es geht um das Verhältnis zwischen …
      In den folgenden Abschnitten wird der Leser zunächst mit den Führungsinstrumenten — Information, Planung, Organisation und Kontrolle — vertraut gemacht. Die von uns bei der Darstellung der Führungstechniken gewählte Reihenfolge ist nicht …
      Das betriebliche Geschehen kann durch eine Abfolge von Entscheidungen im Rahmen von Entscheidungsprozessen charakterisiert werden. Da das Treffen optimaler Entscheidungen die Kenntnis aller das jeweilige Entscheidungsfeld tangierenden vergangenen …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete