Direkt zum Inhalt

Anreizsystem

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Summe aller bewusst gestalteten Arbeitsbedingungen, um direkt oder indirekt auf die Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter einzuwirken (Arbeitsleistung) bzw. gewünschte Verhaltensweisen zu verstärken. Unterscheidung zwischen Anreizobjekt (materiell, immateriell), Anreizempfänger (Individual-, Gruppen-, organisationsweite Anreize) und Anreizquellen (extrinsisch, intrinsisch).

    Übergreifend i.e.S. die Lohngestaltung und die daraus abgeleiteten Entlohnungsgrundsätze, i.w.S. alle Maßnahmen, die verhaltensbeeinflussend wirken bzw. einwirken können. Sie betreffen neben dem Entgelt die Arbeit selbst, Karrieremöglichkeiten, Formen der Mitarbeiterbeteiligung sowie Weiterbildungsmöglichkeiten. Funktionsvoraussetzung ist, dass die Motivationsstrukturen der Beschäftigten angesprochen werden. Als Mittel der gezielten Beeinflussung der Motivations- und Verhaltensstruktur der Mitarbeiter sind Anreizsysteme elementare Bestandteile eines jeden Führungssystems.

    Die allgemein gültigen sozialen und ökonomischen Tauschangebote (Anreizsysteme) der Arbeitgeberseite sollten vom Topmanagement zusammen mit der Personalabteilung, unter Einbindung der Mitarbeitervertretung, entwickelt und festgelegt werden. Dabei empfiehlt es sich, die Bedürfnisse der unterschiedlichen Mitarbeitergruppen zu berücksichtigen. Im Führungsalltag legen dann die  Führungskräfte fest, welche dieser Tauschangebote (Anreize)  konkret eingesetzt werden. Beraten werden sie hierbei von der Personalabteilung. Diese zeigt u.a. auf, welche der Tauschangebote in welcher Führungssituation adäquat sind und welche arbeitsrechtlichen und betrieblichen Regelungen berücksichtigt werden müssen. Die Personalabteilung stellt damit eine tendenziell einheitliche Verwendung von arbeitgeberseitigen Tauschangeboten sicher.

    Mindmap Anreizsystem Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/anreizsystem-30143 node30143 Anreizsystem node27226 Arbeitsleistung node30143->node27226 node28618 Arbeitszufriedenheit node27226->node28618 node39390 Mannjahr node39390->node27226 node52603 Ergonomische Arbeitsbedingungen node52603->node27226 node39130 Karriereplanung node39130->node30143 node52604 Personalentwicklung node39130->node52604 node43721 Personalplanung node39130->node43721 node44033 Personalmanagement node39130->node44033 node44447 Stellenbeschreibung node44447->node39130 node52182 Anreiz-Theorie node52182->node30143 node39694 Motiv node52182->node39694 node29046 Anreiz node52182->node29046
    Mindmap Anreizsystem Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/anreizsystem-30143 node30143 Anreizsystem node27226 Arbeitsleistung node30143->node27226 node39130 Karriereplanung node39130->node30143 node52182 Anreiz-Theorie node52182->node30143

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete