Direkt zum Inhalt

Harzburger Modell

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: von R. Höhn (Leiter der Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft, Bad Harzburg) 1956 ins Leben gerufene „Führung im Mitarbeiterverhältnis mit Delegation von Verantwortung”.

    2. Zentrale Zielsetzungen: a) Autoritäre Führung überwinden: Das auf Befehl und Gehorsam beruhende Prinzip der Führung von Mitarbeitern wird als unzeitgemäß abgelehnt.

    b) Verantwortung delegieren: Dies soll nicht nur das Abgeben von Arbeit heißen, sondern die Schaffung von eigenen Bereichen, die durch Stellenbeschreibungen genau abgegrenzt sind.

    Genaue Verhaltensanweisungen im Einzelnen. Die große Menge der im Harzburger Modell zu beachtenden Vorschriften macht es zu einem starren, reglementierenden Modell, das die autokratische durch eine bürokratische Führung ablöst.

    3. Beurteilung: Die Erfahrungen mit dem Harzburger Modell sind geteilt; als Führungskonzept (Führungstechnik) umstritten und allenfalls als zeithistorisch bedeutsam für die 1960er-Jahre in der Bundesrepublik Deutschland zu bewerten.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Harzburger Modell Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/harzburger-modell-33493 node33493 Harzburger Modell node44447 Stellenbeschreibung node33493->node44447 node33551 Führungstechniken node33493->node33551 node42791 Stelle node44447->node42791 node30139 Aufgabe node44447->node30139 node40433 Kompetenz node44447->node40433 node43466 Stellvertretung node44447->node43466 node33670 Führungssituation node33551->node33670 node42698 Personalführung node33551->node42698 node27226 Arbeitsleistung node33551->node27226 node35479 Führungsstil node33551->node35479
      Mindmap Harzburger Modell Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/harzburger-modell-33493 node33493 Harzburger Modell node44447 Stellenbeschreibung node33493->node44447 node33551 Führungstechniken node33493->node33551

      News SpringerProfessional.de

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Thomas Bartscher
      Technische Hochschule Deggendorf
      Professor für die Lehrgebiete Human Resources Management, Innovations- und Transformationsmanagement
      Regina Nissen
      IPP-Institut GmbH
      Geschäftsführung

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Der Höhere Dienst macht ca. 2 % aller Beschäftigten in der Polizei aus. Er stellt die mittlere Führungsebene in der Polizei dar – dem Mittleren und Gehobenen Dienst übergeordnet, dem politischen und Behördenmanagement nachgeordnet. Seine Aufgaben …
      Dieses Kapitel gibt einen Einblick in Lean Thinking als Grundlage für das Verständnis aller Optimierungen nach dem Lean Ansatz. Dazu werden die unterschiedlichen Aspekte der Optimierung an einem Beispiel erläutert. Das Verständnis von Lean …
      Professionelle Berater unterstützen und begleiten Manager, auch in deren Führungsrollen. Unternehmensberater reden lieber darüber, wie ihre Klienten Führung praktizieren. Dabei wird das eigene Führen nur wenig reflektiert. Und nicht alle …

      Sachgebiete