Direkt zum Inhalt

Organigramm

Definition

Hilfsmittel der Organisation zur Darstellung von Strukturen.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Organisationsplan, Organisationsschaubild, Strukturschaubild; Hilfsmittel der Organisation zur Darstellung von Strukturen.

    1. Organigramm der Aufbauorganisation bildet das System der organisatorischen Einheiten ab. Es veranschaulicht v.a. die Aufgabengliederung (Zerlegung eines Aufgabenkomplexes in Teilaufgaben) bzw. die Gliederung der Stellen und Abteilungen (häufig pyramidenförmige Darstellung) sowie die Kommunikationsbeziehungen zwischen den organisatorischen Einheiten (Bereichsbildung).

    Beispiele: Funktionalorganisation, Matrixorganisation, Regionalorganisation, Spartenorganisation.

    2. Organigramm der Ablauforganisation bildet Arbeitsfolgen in zeitlicher oder in räumlicher (Weg-, Lauf- und Verkehrs-Organigramm) ab. Arbeitsgliederungs-Organigramme stellen die Zerlegung von Aufgaben in Arbeitsgänge und Gangelemente, Besetzungs-Organigramme die zeitliche Beanspruchung von Personen oder sachlichen Hilfsmitteln im zeitlichen Nacheinander dar; Harmonogramme beschreiben (gleichzeitige) Arbeitsfolgen in räumlicher und zeitlicher Hinsicht.

    3. Organigramme können jeweils durch textliche organisatorische Beschreibungen ergänzt werden (z.B. Stellenbeschreibungen, Organisationsanweisungen, Organisationshandbücher; Geschäftsverteilungsplan).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Organigramm Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/organigramm-44460 node44460 Organigramm node31264 Aufbauorganisation node44460->node31264 node33442 Geschäftsverteilungsplan node44460->node33442 node44241 Organisationsmanagement node44241->node44460 node45098 Organisationsimplementation node44241->node45098 node30139 Aufgabe node44241->node30139 node43095 Organisationsstruktur node44241->node43095 node44241->node31264 node37661 informelle Organisation node45971 Organisationsziel node43889 Organisationsmitglieder node43889->node44460 node43889->node37661 node43889->node45971 node32873 Handlungsträger node43889->node32873 node45032 Stellenbesetzungsdiagramm node45032->node44460 node28649 Arbeitsteilung node31264->node28649 node28477 Arbeitsplan node33442->node28477 node51911 Sieben-S-Modell node51911->node31264 node52416 organisatorische Verankerung des ... node52416->node31264 node39417 Kompetenzsystem node39417->node31264
      Mindmap Organigramm Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/organigramm-44460 node44460 Organigramm node31264 Aufbauorganisation node44460->node31264 node33442 Geschäftsverteilungsplan node44460->node33442 node45032 Stellenbesetzungsdiagramm node45032->node44460 node44241 Organisationsmanagement node44241->node44460 node43889 Organisationsmitglieder node43889->node44460

      News SpringerProfessional.de

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Gerhard Schewe
      Universität Münster,
      Lehrstuhl für BWL,
      insbes. Organisation, Personal und Innovation
      Univ.-Professor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Ausschlaggebend für die Förderwürdigkeit für Projekte waren nach den Statuten der Europäischen Gemeinschaften folgende wesentlichen Grundzüge in ihrer Komplexität: Vorhandensein einer umfassenden transnationale Dimension; Innovativer Ansatz; …
      Marketing spezialisiert sich in Unternehmen in zunehmendem Maße. Es lohnt sich, Organisation und Prozesse zu prüfen, um den Beitrag des Marketings zum Erfolg des Unternehmens zu optimieren, sagt Hermann Diller im Interview.

      Sachgebiete