Direkt zum Inhalt

Verrichtungsprinzip

Definition: Was ist "Verrichtungsprinzip"?

Organisationsprinzip der Bereichsbildung, bei dem die Aufgabenanalyse und Aufgabensynthese nach dem Verrichtungsmerkmal einer Aufgabe erfolgt.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Funktionsprinzip. 1. Begriff: Organisationsprinzip der Bereichsbildung, bei dem die Aufgabenanalyse und Aufgabensynthese nach dem Verrichtungsmerkmal einer Aufgabe erfolgt.

    2. Charakterisierung: Bei Anwendung des Verrichtungsprinzips werden Aufgabenkomplexe in sich voneinander unterscheidende Tätigkeitsarten für gleiche Aufgabenobjekte zerlegt und gleichartige Tätigkeiten (für ggf. unterschiedliche Objekte) organisatorischen Einheiten übertragen (Verrichtungsgliederung). Das Verrichtungsprinzip führt je nach der betroffenen Hierarchieebene und je nach dem Aggregationsgrad der betrachteten Aufgabe zu unterschiedlichen Ausprägungen der Teilaufgaben. Bei einer Ausformung des Organisationsmodells nach dem Verrichtungsprinzip kann sich z.B. eine Funktionalorganisation mit den Bereichen Beschaffung, Produktion, Absatz und Finanzen ergeben; bei Segmentierung etwa des Absatzbereichs nach dem Verrichtungsprinzip z.B. eine Untergliederung in Vertrieb, Marktforschung und Werbung; bei der organisatorischen Gestaltung des Produktionsbereichs die Werkstattproduktion.

    Gegensatz: Objektprinzip.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Verrichtungsprinzip"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Verrichtungsprinzip Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/verrichtungsprinzip-47343 node47343 Verrichtungsprinzip node35601 Funktionalorganisation node47343->node35601 node42583 Objektprinzip node47343->node42583 node45943 Spezialisierung node45943->node47343 node28649 Arbeitsteilung node45943->node28649 node42091 Opportunitätskosten node45943->node42091 node31660 Außenhandel node45943->node31660 node45943->node42583 node39659 Matrixorganisation node39659->node45943 node43095 Organisationsstruktur node35601->node43095 node44391 Profitcenter node44391->node35601 node44460 Organigramm node44460->node35601 node31803 Aufgabenanalyse node42583->node31803 node31803->node47343 node43284 Stellenbildung node31803->node43284 node27126 Ablauforganisation node31803->node27126 node43284->node47343 node43284->node45943 node43284->node42583 node31264 Aufbauorganisation node43284->node31264
    Mindmap Verrichtungsprinzip Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/verrichtungsprinzip-47343 node47343 Verrichtungsprinzip node35601 Funktionalorganisation node47343->node35601 node42583 Objektprinzip node47343->node42583 node31803 Aufgabenanalyse node47343->node31803 node45943 Spezialisierung node45943->node47343 node43284 Stellenbildung node43284->node47343

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete