Direkt zum Inhalt

Matrixorganisation

Definition

Die Matrixorganisation ist die Grundform einer mehrdimensionalen Organisationsstruktur, bei der im Zuge der Bereichsbildung für sämtliche Teilhandlungen Entscheidungskompetenzen formuliert und auf Entscheidungseinheiten übertragen werden, die nur gemeinsam Beschlüsse fassen dürfen.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Grundform einer mehrdimensionalen Organisationsstruktur, bei der im Zuge der Bereichsbildung für sämtliche durch gleichzeitige Zerlegung eines Handlungskomplexes nach verschiedenen Gliederungskriterien gewonnenen Teilhandlungen (Spezialisierung) Entscheidungskompetenzen formuliert und auf Entscheidungseinheiten übertragen werden, die nur gemeinsam Beschlüsse fassen dürfen. Die für mehrdimensionale Organisationsstrukturen charakteristische Berücksichtigung mehrerer Aspekte einer Handlung (etwa der Perspektive der Funktionen und der Produkte im Entscheidungsprozess) erfolgt bei der Matrixorganisation durch gleichberechtigte organisatorische Verankerung der Handlungsaspekte.

    Beispiel: Vgl. Abbildung „Matrixorganisation”.

    2. Aufbau: Die Matrixorganisation kann als Organisationsmodell auf der zweiten oder im Rahmen einer Teilbereichsorganisation auf niedrigeren Hierarchieebenen ansetzen. Sie ist meist mit einem Mehrliniensystem verbunden, sodass eine als Schnittstelle bezeichnete organisatorische Einheit Weisungen von mehreren hierarchisch übergeordneten Matrixeinheiten erhält; diese unterstehen gemeinsam wiederum einer als Matrixleitung fungierenden Instanz.

    3. Vorteile: V.a. die durch Vermeidung von Einseitigkeiten mögliche Verbesserung der Entscheidungsqualität und die Ausschaltung der spezifischen Stab-Linien-Konflikte.

    Nachteile: Die praktisch nicht zu vermeidenden Kompetenzüberschneidungen zwischen den Entscheidungseinheiten mit potenziellen Konflikten.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Matrixorganisation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/matrixorganisation-39659 node39659 Matrixorganisation node41820 mehrdimensionale Organisationsstruktur node39659->node41820 node31264 Aufbauorganisation node45032 Stellenbesetzungsdiagramm node44460 Organigramm node45032->node44460 node33442 Geschäftsverteilungsplan node44460->node39659 node44460->node31264 node44460->node33442 node44869 Produktmanagementorganisation node44869->node39659 node46620 Richtlinienbereich node44869->node46620 node44869->node41820 node45772 organisatorischer Teilbereich node44869->node45772 node45274 Stab node41792 Instanz node41792->node39659 node45349 Stab-Linienorganisation node41820->node45349 node41820->node45772 node43095 Organisationsstruktur node41820->node43095 node40433 Kompetenz node41282 Kundenmanagementorganisation node41282->node39659 node41282->node46620 node41282->node41820 node41282->node40433 node41282->node45772 node45349->node39659 node45349->node31264 node45349->node45274 node45349->node41792 node43095->node39659 node44241 Organisationsmanagement node44241->node44460
      Mindmap Matrixorganisation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/matrixorganisation-39659 node39659 Matrixorganisation node41820 mehrdimensionale Organisationsstruktur node39659->node41820 node41282 Kundenmanagementorganisation node41282->node39659 node45349 Stab-Linienorganisation node45349->node39659 node44869 Produktmanagementorganisation node44869->node39659 node44460 Organigramm node44460->node39659

      News SpringerProfessional.de

      • Unternehmen profitieren von Corporate Volunteering

        Engagieren sich Mitarbeiter freiwillig für das Gemeinwohl, profitieren nicht nur gemeinnützige Organisationen und Gesellschaft davon, sondern auch Unternehmen. Wie Corporate Volunteering geplant und in der Unternehmensstrategie verankert wird.

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Gerhard Schewe
      Universität Münster,
      Lehrstuhl für BWL,
      insbes. Organisation, Personal und Innovation
      Univ.-Professor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Das Internet der Dinge, Industrie 4.0 und die voranschreitende Digitalisierung erschaffen viele neue Informationen, die Unternehmen für die Steuerung ihrer Mitarbeiter einsetzen können. Gleichzeitig verändert die Globalisierung die Organisation …
      Alexander Wohlwender analysiert wesentliche Bedingungsfaktoren der Wissenskommunikation in ihrem Zusammenhang mit verschiedenen Formen der Wissenskommunikation in einer Matrixorganisation. Wissen und dessen Kommunikation sind in den komplexen Problem
      Brown, Boveri & Cie AG (BBC), Mannheim ist ein Unternehmen der Elektrotechnik. Es plant, produziert und vertreibt Anlagen und Produkte zur Stromerzeugung, Stromverteilung und Stromanwendung.

      Sachgebiete