Direkt zum Inhalt

Labor-Force-Konzept

Definition

Ein in den USA entwickeltes Konzept zur statistischen Erfassung der Erwerbsbevölkerung im Alter von mind. 15 Jahren.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Je nach der Beteiligung am Erwerbsleben werden gemäß dem Labor-Force-Konzept Erwerbspersonen (Erwerbstätige und Erwerbslose) und Nichterwerbspersonen unterschieden. Gemäß den Empfehlungen der OECD wird das Labor-Force-Konzept seit 1957 auch in der dt. amtlichen Statistik angewandt. Die Erwerbsbevölkerung wird nicht nach der überwiegenden Quelle des Lebensunterhalts (Unterhaltskonzept) oder nach Art der Tätigkeit, sondern nach Erwerbsintensität und Beschäftigungsgrad ausgezählt.

    Erhebungstatbestände sind a) die Erwerbsintensität:
    (1) Beschäftigte (gegen Entgelt beschäftigte Personen und Personen in bestehendem Beschäftigungsverhältnis, auch wenn sie vorübergehend wegen Urlaub, Krankheit etc. nicht tätig sind) sowie unbezahlt mithelfende Familienangehörige.

    (2) Arbeitskraftreserven, d.h. unbeschäftigte bzw. nicht am Erwerbsprozess beteiligte Personen (Arbeitsuchende und vorübergehend keine Erwerbstätigkeit ausübende Personen).

    b) der Beschäftigungsgrad der Erwerbspersonen unter a) (1): Je nach der Zahl der geleisteten Wochenstunden gelten die am Erwerbsprozess Beteiligten als Vollbeschäftigte (Arbeitszeit von 40 Wochenstunden und darüber) oder Teilbeschäftigte (aus eigenem Entschluss weniger als die branchenübliche Normalarbeitszeit tätig). Mithelfende Personen werden nur erfasst bei einer Wochenstundenleistung von mind. 15 Stunden. In dieser Gruppe, v.a. in der Landwirtschaft, ist infolge der Häufung mehrerer kurzfristiger Beschäftigungsverhältnisse einer Person die Anzahl der Tätigkeitsfälle größer als die Zahl der erfassten Beschäftigten.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Labor-Force-Konzept Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/labor-force-konzept-41715 node41715 Labor-Force-Konzept node43005 OECD node41715->node43005 node34715 Erwerbslose node41715->node34715 node33596 Erwerbspersonen node41715->node33596 node35179 Erwerbstätige node41715->node35179 node43276 Stille Reserve node30126 Arbeitslose node43276->node30126 node46850 OEEC node38285 Liberalisierung node38285->node43005 node43005->node46850 node34188 EFTA node43005->node34188 node34715->node33596 node34715->node35179 node34715->node30126 node38293 mithelfende Familienangehörige node33596->node38293 node33596->node35179 node29485 Arbeitslosenversicherung node29485->node30126 node29095 Arbeitszeit node35179->node29095 node47916 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) node35179->node47916 node31583 Arbeitslosenquote node31583->node33596 node31583->node30126 node27801 Arbeitslosigkeit node27801->node34715 node27801->node33596 node27801->node30126 node30126->node41715 node53543 Atypische Beschäftigung node53543->node35179 node47916->node43005 node31594 Angestellter node31594->node35179
      Mindmap Labor-Force-Konzept Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/labor-force-konzept-41715 node41715 Labor-Force-Konzept node35179 Erwerbstätige node41715->node35179 node33596 Erwerbspersonen node41715->node33596 node34715 Erwerbslose node41715->node34715 node43005 OECD node41715->node43005 node30126 Arbeitslose node30126->node41715

      News SpringerProfessional.de

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete