Direkt zum Inhalt

Auftragseingangsindex im Verarbeitenden Gewerbe

Definition

zentraler Frühindikator für die Analyse der konjunkturellen Entwicklung in Deutschland.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Umsatz (Wert-)index zur Messung der Nachfrageentwicklung im Verarbeitenden Gewerbe. Er umfasst den Wert aller im jeweiligen Berichtsmonat fest akzeptierten Aufträge der berücksichtigten Betriebe. Der Auftragseingangsindex im  Verarbeitenden Gewerbe ist ein wichtiger Frühindikator der konjunkturellen Entwicklung. Die Erhebung erfolgt monatlich bei Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes mit mind. 50 Beschäftigten getrennt nach Auftragseingängen aus dem In- und aus dem Ausland. Dabei werden nicht alle Wirtschaftszweige berücksichtigt. Wirtschaftszweige, in denen die Auftragsfertigung von geringer Bedeutung ist, wie bspw. das Ernährungsgewerbe oder der Bergbau, fließen nicht ein.

    Zur Berechnung des Index wird die Wertsumme der Aufträge aus einem Wirtschaftszweig zu dem entsprechenden Ergebnis für den Monatsdurchschnitt im Basisjahr in Beziehung gesetzt. Der so gebildete Wertindex wird mit dem Erzeugerpreis bzw. den Ausfuhrpreisindizes deflationiert, um einen Volumenindex zur Darstellung der preisbereinigten Nachfrageentwicklung zu ermitteln. Durch Aggregation der einzelnen Wirtschaftszweigindizes des Verarbeitenden Gewerbes wird der Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe gesamt ermittelt. Als Gewichte fungieren dabei die Wertanteile des Auftragseingangs der einzelnen Wirtschaftszweige im Basisjahr. Der Auftragseingangsindex wird monatlich als Originalindex und in saison- bzw. arbeitstäglich bereinigter Form bereitgestellt. Die Veröffentlichung erfolgt rund fünf Wochen nach Ende des Berichtsmonats, u.a. in Fachserie 4, Reihe 2.2.

    Vgl. auch Produktionsindex, Umsatzindex.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Auftragseingangsindex im Verarbeitenden Gewerbe Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/auftragseingangsindex-im-verarbeitenden-gewerbe-26945 node26945 Auftragseingangsindex im Verarbeitenden ... node44415 Produktionsindex node26945->node44415 node51777 Umsatzindex node26945->node51777 node50197 Wirtschaftszweigsystematiken node26945->node50197 node49810 Wertindex node26945->node49810 node40652 Laspeyres-Index node44415->node40652 node49872 Wirtschaftszweig node44415->node49872 node34533 Indexzahl node44415->node34533 node39861 Messzahl node44415->node39861 node28011 Absatzstatistik node30944 Auftragseingang node30944->node26945 node30944->node28011 node51703 Auftragseingangsindex im Bauhauptgewerbe node30944->node51703 node47335 Umsatzindex im verarbeitenden ... node51777->node47335 node51703->node49810 node39639 Klassifikationen node50197->node39639 node48177 WZ node50197->node48177 node41654 NACE node50197->node41654 node40035 ISIC node50197->node40035 node49810->node39861 node28932 Bauberichterstattung node28932->node30944
      Mindmap Auftragseingangsindex im Verarbeitenden Gewerbe Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/auftragseingangsindex-im-verarbeitenden-gewerbe-26945 node26945 Auftragseingangsindex im Verarbeitenden ... node50197 Wirtschaftszweigsystematiken node26945->node50197 node49810 Wertindex node26945->node49810 node44415 Produktionsindex node26945->node44415 node51777 Umsatzindex node26945->node51777 node30944 Auftragseingang node30944->node26945

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Katrin Schmidt
      Bundesagentur für Arbeit,
      Zentrale
      Referentin Arbeitsmarktberichterstattung

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete