Direkt zum Inhalt

Buchungsgebühr

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Gebühr, die von den Kreditinstituten im Rahmen der Kontoführung in Rechnung gestellt wird. Neben einer fixen Grundgebühr wird für jede auf dem Konto vorgenommene Buchung ein gewisser Betrag (teilweise differenziert nach dem der Buchung zugrunde liegenden Zahlungsvorgang) dem Kontoinhaber belastet. Zur Förderung der beleglosen Abwicklung differenzieren die Kreditinstitute auch zunehmend nach der Einreichungsart (beleglose Aufträge günstiger als beleghafte). Manche Banken gewähren bestimmte Freiposten pro Monat, Quartal oder Jahr, die frei von Buchungsgebühren sind. Darüber hinaus kommen Differenzierungen nach Buchungstypen wie Daueraufträgen, Überweisungen, Lastschriften etc. vor. Die Erhebung einer Buchungsgebühr ist Bestandteil der Geschäfts- und Preispolitik eines Kreditinstituts. Banken sowie Bausparkassen erheben teilweise aus Marketinggründen keine Buchungsgebühren.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Buchungsgebühr Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/buchungsgebuehr-29650 node29650 Buchungsgebühr node36099 Gebühr node29650->node36099 node30123 Abgaben node36099->node30123 node29478 Äquivalenzprinzip node36099->node29478 node31752 Beiträge node36099->node31752 node48563 Verwaltungsgebühr node48563->node36099
      Mindmap Buchungsgebühr Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/buchungsgebuehr-29650 node29650 Buchungsgebühr node36099 Gebühr node29650->node36099

      News SpringerProfessional.de

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Jochen Metzger
      Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
      Bundesbankdirektor, Leiter des Zentralbereichs Zahlungsverkehr und Abwicklungssysteme

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Bedeutung der Kreditinstitute hat im Laufe der Geschichte ständig zugenommen. Das gilt gleichermaßen für Verbraucher (Privatpersonen) wie für Produzenten und Händler. Aus der heutigen komplexen und arbeitsteiligen Wirtschaft sind KI nicht mehr …
      Die Distributionspolitik umfaßt alle Entscheidungen und Maßnahmen, die mit dem Weg der Dienstleistung Flug von der Fluggesellschafen zum Passagier in Zusammenhang stehen. Dies betrifft zunächst den Vertrieb der Produkte, d. h. Information und …
      Seit Beginn der neunziger Jahre erfährt die Luftfahrt-Industrie weltweit ein neues Phänomen. Zunehmend gewinnen „Billigfluglinien (so genannte „Low Cost“- oder „No Frill“-Airlines) Marktanteile in Kundensegmenten, die zuvor ausschließlich mit …

      Sachgebiete