Direkt zum Inhalt

Führungskonzepte im internationalen Management

Definition

Führungskonzepte im internationalen Management beziehen sich auf die gesamtunternehmensbezogene Gestaltung des Managements internationaler Unternehmen.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Führungskonzepte im internationalen Management beziehen sich auf die gesamtunternehmensbezogene Gestaltung des Managements internationaler Unternehmen.

    2. Arten: Es lassen sich zwei Typen abgrenzen: a) Fähigkeitsansätze: Diese zielen auf die Entwicklung von spezifischen Managementfähigkeiten in internationalen Unternehmungen ab, welche diesen erlauben, jegliche denkbare Umweltsituation zu bewältigen. Fähigkeiten sind hier als „Organisational Capabilities” zu verstehen. Beispielhaft seien  transnationale Unternehmungen oder die Heterarchie von G. Hedlund und D. Rolander genannt. Dem Heterarchie-Modell folgend weist ein erfolgreiches Unternehmen eine Vielzahl von Zentren auf, während die Auslandsgesellschaften strategische Rollen einnehmen und normativ koordiniert werden. Die Unternehmensumwelt wird als Nutzenpotenzial verstanden.

    b) Kontingenzansätze: Sie basieren auf der Annahme, dass ein erfolgreiches Unternehmen eine Abstimmung mit der vorgefundenen und wahrgenommenen Unternehmensumwelt vornehmen muss. So fordert die Machtpositionsmatrix von Y. Doz und C.K. Prahalad, dass geeignete organisatorische Antworten auf die vielfältige Unternehmensumwelt durch eine entsprechende Anpassung der im Unternehmen vorhandenen Machtpositionen geschaffen werden. Das Management von Machtpositionen wird mit dem strategischen Management gleichgesetzt. Machtpositionen konkretisieren sich in unterschiedlichen Unternehmensstrukturen. Somit wird das Management von Machtpositionen, welches u.a. die adäquate Besetzung von Schlüsselpositionen und Standardisierung umfasst, zum zentralen Instrument der Ausrichtung der Struktur und der Strategie auf Umweltgegebenheiten.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Führungskonzepte im internationalen Management Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/fuehrungskonzepte-im-internationalen-management-33683 node33683 Führungskonzepte im internationalen ... node38931 internationale Unternehmung node33683->node38931 node50746 transnationale Unternehmung node33683->node50746 node38662 Internationalisierungsgrad node38931->node38662 node41381 Multinational Corporation (MNC) node41381->node38931 node50825 Triade node50825->node38931 node50746->node38931 node37318 internationale Strategie node50746->node37318 node32822 Glokalisierung node32822->node50746 node32545 EPRG-Modell node32545->node33683 node45458 strategische Grundhaltung node32545->node45458 node34597 ethnozentrisch node32545->node34597 node44314 polyzentrisch node32545->node44314 node45819 regiozentrisch node32545->node45819 node34794 Heterarchie node34794->node33683
      Mindmap Führungskonzepte im internationalen Management Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/fuehrungskonzepte-im-internationalen-management-33683 node33683 Führungskonzepte im internationalen ... node38931 internationale Unternehmung node33683->node38931 node50746 transnationale Unternehmung node33683->node50746 node32545 EPRG-Modell node32545->node33683 node34794 Heterarchie node34794->node33683

      News SpringerProfessional.de

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      • Was Made in China 2025 für Europa bedeutet

        Europäische Manager schauen häufig nur nach Westen, wenn sie auf der Suche nach den neuesten Trends sind. Dagegen sollten wir unseren Blick viel stärker nach Osten – genauer nach China – ausrichten, wenn wir erkennen wollen, welche Entwicklungen die Welt herausfordern werden, meint Springer-Autor Ralf T. Kreutzer.

      • "Im Einkauf erwarte ich für KI noch einen großen Schub"

        Die Wolf GmbH hat die digitale Transformation im Einkauf stark vorangetrieben. Der Systemanbieter für Heiz-, Klima- und Lüftungstechnik fördert schnelle Prozesse durch technologischen und organisatorischen Fortschritt, so Purchasing Director Ernst Kranert im Interview.

      • Warum Unternehmen ein Fehlermanagement brauchen

        Fehler werden mit schlampiger Arbeit assoziiert. Dabei haben sie häufig mit belastenden Situationen in Unternehmen zu tun. Wie Manager mit Fehlern umgehen sollten und was sie von Piloten lernen können, beschreibt Gastautor Jan U. Hagen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Johann Engelhard
      Universität Bamberg,
      Lehrstuhl für BWL, insb.
      Internationales Management
      Lehrstuhlinhaber

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Führungskräfte sind die „Personalentwickler vor Ort“. Sie haben eine feste Rolle bei der Qualifizierung der von ihnen geführten Mitarbeiter und sollten Hand-in-Hand mit dem hauptamtlichen Personalentwickler arbeiten. Ihre Rolle in der …
      HR hat lange auf einem Mantra aufgebaut, das seit Brexit, Trump und des Einzuges der AfD in den Bundestag hohler klingt: Führungskräfte werden nicht geboren, sie können entwickelt werden. Damit sie erfolgreich sind und gleichzeitig Menschlichkeit …
      Im Zuge der Unternehmens-Befragung wurden insgesamt 661 Unternehmen angeschrieben. Davon haben 122 Unternehmensvertreter den Fragebogen vollständig ausgefüllt (Nettobeteiligung). Daraus resultiert eine Rücklaufquote von 18,5 Prozent.

      Sachgebiete