Direkt zum Inhalt

Geldmittelbewegung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Aufstellung (i.d.R. für drei Monate) über die zu erwartende Bewegung der flüssigen Mittel in Form der Fortschreibung: Anfangsbestand + Eingänge (geschätzt) - Zahlungen (laut Finanzplan) = Endbestand. Die Geldmittelbewegung ist ein Kontrollinstrument bez. der Finanzierung einer Unternehmung, dient zur Beobachtung der kurzfristigen Liquidität, enthält außerdem Vergleichsangaben über freie Kreditlimite, diskontfähige Kundenwechsel sowie Debitoren und Warenumsätze der Vormonate.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Geldmittelbewegung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/geldmittelbewegung-36027 node36027 Geldmittelbewegung node39685 Liquidität node36027->node39685 node33079 Finanzierung node36027->node33079 node29714 Devisen node39685->node29714 node48070 Tilgung node39685->node48070 node32540 Geld node39685->node32540 node50316 Working Capital node50316->node39685 node31208 Abschreibung node33079->node31208 node43179 Rückstellung node33079->node43179 node39454 Investition node39454->node33079 node34982 Eigenkapital node34982->node33079
      Mindmap Geldmittelbewegung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/geldmittelbewegung-36027 node36027 Geldmittelbewegung node39685 Liquidität node36027->node39685 node33079 Finanzierung node36027->node33079

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete