Direkt zum Inhalt

landesüblicher Zinsfuß

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    risikoloser Zinssatz, Landeszinsfuß; Renditedurchschnitt längerlaufender, risikoloser festverzinslicher Wertpapiere inländischer Emittenten (z.B. Staatsanleihen, Pfandbriefe, Kommunalobligationen). Der landesübliche Zinsfuß wird der Errechnung des Ertragswertes zugrunde gelegt und erhält dabei entsprechend dem Risiko der Anlage einen Zuschlag. Er dient den Unternehmen bei Rentabilitätsvergleichen sowie der Bewertung von Immobilien und Unternehmungen (Ertragswertberechnung).

    Anders: Basiszins.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap landesüblicher Zinsfuß Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/landesueblicher-zinsfuss-41813 node41813 landesüblicher Zinsfuß node30279 Basiszins node41813->node30279 node30483 Basiszinssatz node30279->node30483
      Mindmap landesüblicher Zinsfuß Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/landesueblicher-zinsfuss-41813 node41813 landesüblicher Zinsfuß node30279 Basiszins node41813->node30279

      News SpringerProfessional.de

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete