Direkt zum Inhalt

Parallelpolitik

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Begriff für einen unerwünschten Effekt staatlicher Politik, wenn sie sich nicht in Anlehnung an die keynesianische Wirtschaftstheorie antizyklisch verhält (Fiscal Policy, antizyklische Finanzpolitik). Im Abschwung werden die staatlichen Nachfrageimpulse schwächer, im Boom dagegen stärker. Es liegt prozyklisches oder den Konjunkturzyklus verstärkendes Verhalten vor. Der Grund liegt z.B. in der Befolgung des Haushaltsgrundsatzes der Ausgeglichenheit ohne Berücksichtigung einer möglichen Schuldenaufnahme (vgl. ältere Deckungs- bzw. Verschuldungsregel im Grundgesetz bis 1969 in Haushaltssystematik); bei sinkenden Steuereinnahmen müssen die Ausgaben zurückgeführt werden bzw. umgekehrt.

    Aktuell ist dieses Problem v.a. bei den nicht so stark in die konjunkturelle „Pflicht” genommenen Gemeinden.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Parallelpolitik Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/parallelpolitik-43252 node43252 Parallelpolitik node44061 prozyklisch node43252->node44061 node34443 Haushaltssystematik node43252->node34443 node38895 Konjunkturschwankungen node44061->node38895 node41397 Konjunkturzyklus node44061->node41397 node40880 Konjunkturpolitik node44061->node40880 node30115 antizyklisch node44061->node30115 node45399 ordentlicher Haushalt node34443->node45399 node36520 Haushaltsplan node34443->node36520 node48658 Verwaltungshaushalt node34443->node48658 node45068 Performance Budget node45068->node34443
      Mindmap Parallelpolitik Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/parallelpolitik-43252 node43252 Parallelpolitik node44061 prozyklisch node43252->node44061 node34443 Haushaltssystematik node43252->node34443

      News SpringerProfessional.de

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      • Welche Themen CFOs 2018 bewegen

        Die Wirtschaftslage für deutsche Unternehmen ist gut. Dennoch gibt es einige Themen, die CFOs Kopfzerbrechen bereiten. Was steht auf der Agenda der Finanzvorstände ganz oben für die kommenden Monate?

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Wolfgang Eggert
      Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
      Lehrstuhlinhaber des Instituts für Wirtschaftstheorie und Finanzwissenschaft
      Steffen Minter
      Institut für Wirtschaftstheorie und
      Finanzwissenschaften, Albert-Ludwigs-Universität
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      In der Bundesrepublik Deutschland war die öffentliche Hand bis 1967 im Prinzip auf eine sogenannte Parallelpolitik festgelegt. Die Staatsausgaben mußten der Entwicklung der Staatseinnahmen folgen, so daß der Staatshaushalt immer ausgeglichen war.
      Sichtet man die Literatur, die sich mit der Gewerbesteuer befaβt, fällt auf: Mit Ausnahme einiger standhafter Verfechter kommunaler Finanzautonomie1) halten alle Autoren die Gewerbesteuer für mit so schweren Mängeln behaftet, daβ übergangsweise …
      Grundsätzlich stellen alle Steuern eine Beteiligung des Staates am Ergebnis des Produktionsprozesses dar. Je nach dem Anknüpfungspunkt im Wirtschaftskreislauf, bei der Entstehung, Verteilung oder Verwendung des Sozialprodukts und je nach dem …

      Sachgebiete