Direkt zum Inhalt

Redaktionsstatut

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Organe der Mitsprache und Mitbestimmung vorsehende bes. Vereinbarung in Presse- und Medienunternehmen. Redaktionsstatute sollen der inneren Pressefreiheit dienen, v.a. der Absicherung der Stellung der Redakteure gegenüber dem Verleger, sowie der „Demokratisierung” der Massenmedien. Zulässigkeit und rechtliche Ausgestaltung der Redaktionsstatute ist umstritten, v.a. auch das Verhältnis zum Betriebsrat, der in Tendenzbetrieben nur eingeschränkt Mitbestimmungsrechte (§ 118 I BetrVG) hat.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Redaktionsstatut Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/redaktionsstatut-45885 node45885 Redaktionsstatut node29228 Betriebsrat node45885->node29228 node47072 Tendenzbetrieb node45885->node47072 node29206 Belegschaft node29228->node29206 node38852 Initiativrecht node38852->node29228 node30120 Betriebsrisiko node30120->node29228 node30323 Aktienoption node30323->node29228 node47192 Wirtschaftsausschuss node47072->node47192 node30619 Betriebsänderung node47072->node30619 node29793 Betriebsverfassung node29793->node47072 node39448 Mitbestimmungsgesetz (MitbestG) node39448->node47072
      Mindmap Redaktionsstatut Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/redaktionsstatut-45885 node45885 Redaktionsstatut node29228 Betriebsrat node45885->node29228 node47072 Tendenzbetrieb node45885->node47072

      News SpringerProfessional.de

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      • Umweltaspekte in das Controlling integrieren

        Controlling wird mit Kennzahlen und nüchternen Fakten verbunden, selten jedoch mit dem Thema Umwelt. Eine Studie legt jedoch offen, wie wichtig es ist, Umweltaspekte mit dem Controlling zu verzahnen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      RA Dr. Joachim Wichert
      aclanz – Partnerschaft von Rechtsanwälten
      Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht
      Jan-Hendrik Krumme
      Sekretariat der Kultusministerkonferenz
      Referatsleiter Personalwesen, Organisation, Rechts- und Grundsatzangelegenheiten

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Es ist beinahe 30 Jahre her, daß auf der allgemeinen Demokratisierungswelle die sogenannte Statutenbewegung in den deutschen Medien ihren Höhepunkt erreichte. Als am 1. April 1969 bei der „Rhein-Zeitung“ in Koblenz das erste Redaktionsstatut …
      Der vorliegende Beitrag analysiert die Berichterstattung deutscher Regionalzeitungen zur sog. Flüchtlingskrise im Jahr 2015 quantitativ mit dem Konzept des Framings und untersucht dabei auch, wie problem- bzw. lösungsorientiert die …
      In diesem Kapitel werden die recherchierten Daten diskutiert und auf dieser Basis Hypothesen Formuliert.

      Sachgebiete