Direkt zum Inhalt

Steuerwettbewerb

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Wettbewerb der Staaten um Investoren und Steuerquellen mithilfe des Steuerrechts. Ein Steuerwettbewerb ergibt sich daraus, dass Steuern in - je nach Staat - unterschiedlicher Höhe anfallen. Besteuerung und Steuersatz sind ein bei der Standortwahl zu berücksichtigender Faktor (Standortfaktoren).

    2. Abwehrmaßnahmen gegen Steuerwettbewerbe: Investitionen, bei denen die Entscheidung für den ausländischen Standort aufgrund der Steuerbelastung getroffen wird, gelten seitens der Staaten für gewöhnlich als „missbräuchlich“, die es durch steuerliche Gegenmaßnahmen zu verhindern gilt. Durch „legitime“ Erwägungen begründete Entscheidungen für wirtschaftliche Tätigkeiten im Ausland sollen dagegen nicht Ziel von Zusatzbelastungen sein.

    Konzepte: a) Heraufsetzung der Steuerbelastung für das Auslandsengagement auf das inländische Steuerniveau.

    Beispiele: Hinzurechnungsbesteuerung im dt. Außensteuergesetz; Plan, zur Vermeidung der Doppelbesteuerung bei Auslandseinkommen von der Freistellungsmethode auf die Anrechnungsmethode überzugehen, sodass eine Steuerbelastung mind. in Höhe des dt.  Steuerniveaus anfällt.

    b) Restriktive Maßnahmen gegen ausländische Länder, deren Steuerniveau als zu niedrig angesehen wird.

    Beispiel: Praktiken von Staaten, die ausländischen Investoren günstigere Steuerbedingungen anbieten als ihren eigenen Steuerpflichtigen, um auf diese Weise Investitionen an sich zu ziehen (Gewährung einer Vorzugsbehandlung). Unfairer Steuerwettbewerb kann auch darin bestehen, dass ein Staat ausländischen Investoren die Sicherheit gibt, dass sein heimischer Fiskus von seinem dortigen Vermögen und seinen dortigen Einkünften nichts erfahren wird (mangelnde Transparenz). Sowohl OECD als auch EU haben Grundsätze erarbeitet, wann von einem unfairen Steuerwettbewerb auszugehen ist (z.B. Verhaltenskodex); auf nicht-kooperative Länder, die diese Grundsätze fortdauernd verletzen, soll zunehmender politischer und wirtschaftlicher Druck ausgeübt werden, um sie zur Beendigung des unfairen Steuerwettbewerbs zu bewegen. Gegenüber den EU-Staaten wendet zudem die Europäische Kommission das EG-vertragliche Beihilfeverbot an, um eine steuerliche Bevorzugung im Sinn eines unfairen Steuerwettbewerbs auch gerichtlich untersagen zu lassen.

    Mindmap Steuerwettbewerb Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/steuerwettbewerb-44198 node44198 Steuerwettbewerb node50857 Verhaltenskodex node44198->node50857 node35279 Freistellungsmethode node44198->node35279 node33366 Hinzurechnungsbesteuerung node44198->node33366 node31398 Anrechnungsmethode node44198->node31398 node36673 Einkommensteuer node43535 Steueroasen node43535->node50857 node44112 Rückfallklausel node50042 Switch-over-Klausel node50042->node44198 node50042->node44112 node50042->node35279 node51578 Treaty Override node50042->node51578 node50042->node31398 node47001 Tochtergesellschaft node44385 Quellensteuern node40741 Körperschaftsteuer node33229 Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) node35279->node33229 node32017 Doppelbesteuerung node35279->node32017 node33366->node36673 node33366->node47001 node33366->node44385 node33366->node40741 node51578->node31398 node31398->node33229 node31398->node32017 node50637 Welteinkommensprinzip node50637->node35279 node43107 Progressionsvorbehalt node43107->node35279 node43107->node31398
    Mindmap Steuerwettbewerb Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/steuerwettbewerb-44198 node44198 Steuerwettbewerb node35279 Freistellungsmethode node44198->node35279 node31398 Anrechnungsmethode node44198->node31398 node33366 Hinzurechnungsbesteuerung node44198->node33366 node50857 Verhaltenskodex node44198->node50857 node50042 Switch-over-Klausel node50042->node44198

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete