Direkt zum Inhalt

Freistellungsmethode

Definition

Eine der vier gängigen Methoden zur Vermeidung/Milderung der Doppelbesteuerung bei internationaler Geschäftstätigkeit: Die Methode stellt Einkünfte, die im Ausland besteuert werden (bzw. werden können), von der inländischen Besteuerung frei, um eine doppelte Besteuerung zu verhindern.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: eine der vier gängigen Methoden zur Vermeidung/Milderung der Doppelbesteuerung bei internationaler Geschäftstätigkeit: Die Methode stellt Einkünfte, die im Ausland besteuert werden (bzw. werden können), von der inländischen Besteuerung frei, um eine doppelte Besteuerung zu verhindern.

    2. Wirtschaftspolitische Hintergründe: a) Die Freistellungsmethode sorgt dafür, dass dt. Unternehmen in ausländischen Märkten, in denen das Steuerniveau niedriger ist als in Deutschland, gleiche Wettbewerbschancen wie ihre ausländischen Konkurrenten haben, da sie von den erzielten Gewinnen nicht höhere Steuern zahlen müssen als die örtlichen Mitbewerber; auf diese Art und Weise wird ihre Fähigkeit, durch Thesaurierung erzielter Gewinne Rücklagen zu bilden und ihr weiteres Wachstum zu sichern, nicht durch zusätzliche dt. Steuerforderungen beeinträchtigt.

    b) Andererseits birgt die Freistellung von in ausländischen Ländern erzielten Gewinnen von der dt. Besteuerung in sich einen gewissen Anreiz, im Ausland zu investieren und sich das niedrigere ausländische Steuerniveau anstelle eines hohen dt. Steuerniveaus zu sichern. Daher muss die Freistellungsmethode durch zahlreiche flankierende Maßnahmen und Zusatzregelungen gegen missbräuchliche Ausnutzung geschützt und ihr Anwendungsbereich auf solche Tätigkeiten eingegrenzt werden, in denen im Ausland eine tatsächliche, schützenswerte Tätigkeit vor Ort stattfindet ("aktive" Tätigkeiten). Solche Einschränkungen der Freistellungsmethode finden sich sowohl in einzelnen Doppelbesteuerungsabkommen als auch in nationalen dt. Gesetzen (§ 50d EStG, § 20 AStG).

    c) Wirtschaftlich ungünstig ist die Freistellungsmethode im Übrigen bei Auslandsverlusten, da hier nach dt. Rechtsansicht nicht nur Gewinne aus dem Ausland unter die Freistellungsmethode fallen, sondern ggf. auch Verluste; das bedeutet für die betroffenen Unternehmen, dass sie die unter die Freistellung fallenden Verluste steuerlich nicht geltend machen können (da sie als "steuerfrei" gelten!) und diese Verluste somit aus versteuerten Nettoeinkünften tragen müssen.

    3. Rechtsquellen: Deutschland verwirklicht die Freistellungsmethode im Grundsatz nur in Doppelbesteuerungsabkommen; gegenüber Ländern, mit denen kein Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) besteht, ist günstigstenfalls die Anrechnungsmethode nutzbar.

    Mindmap Freistellungsmethode Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/freistellungsmethode-35279 node35279 Freistellungsmethode node32017 Doppelbesteuerung node35279->node32017 node33229 Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) node35279->node33229 node43107 Progressionsvorbehalt node35279->node43107 node31775 Ansässigkeitsstaat node31775->node33229 node34504 EG-Richtlinien node51578 Treaty Override node51578->node35279 node51578->node34504 node51578->node33229 node33366 Hinzurechnungsbesteuerung node50637 Welteinkommensprinzip node33366->node50637 node50944 Territorialitätsprinzip node43470 Steuerrecht node43470->node33229 node33431 Hypothek node33431->node33229 node47932 Verkehrsteuern node32017->node47932 node32017->node33229 node32017->node43107 node46610 Societas Europaea (SE) node46610->node33229 node51103 Verlustabzug node51103->node43107 node50637->node35279 node50637->node50944 node50637->node43107 node43107->node33229 node27981 Beteiligung node27981->node32017 node47409 supranationales Recht node47409->node51578
    Mindmap Freistellungsmethode Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/freistellungsmethode-35279 node35279 Freistellungsmethode node32017 Doppelbesteuerung node35279->node32017 node33229 Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) node35279->node33229 node43107 Progressionsvorbehalt node43107->node35279 node50637 Welteinkommensprinzip node50637->node35279 node51578 Treaty Override node51578->node35279

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete