Direkt zum Inhalt

Wertaufholungsrücklage

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Die Eigenkapitalanteile von Wertaufholungen dürfen bei Kapitalgesellschaften üblicherweise in eine gesonderte Rücklage (Wertaufholungsrücklage) eingestellt werden, ohne jedoch zwingend als solche in der Bilanz bezeichnet zu werden (§§ 29 IV GmbHG, 58 IIa AktG).

    Vgl. auch Wertaufholungsgebot.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Wertaufholungsrücklage"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Wertaufholungsrücklage Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wertaufholungsruecklage-47020 node47020 Wertaufholungsrücklage node47608 Wertaufholungsgebot node47020->node47608 node52201 Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) node47608->node52201 node31208 Abschreibung node31208->node47608 node50133 Zuschreibung node50133->node47608 node28437 abnutzbares Anlagevermögen node28437->node47608
    Mindmap Wertaufholungsrücklage Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wertaufholungsruecklage-47020 node47020 Wertaufholungsrücklage node47608 Wertaufholungsgebot node47020->node47608

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete