Direkt zum Inhalt

gezeichnetes Kapital

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Nominalkapital von Kapitalgesellschaften, als erste Position auf der Passivseite der Bilanz ausgewiesen. Gezeichnetes Kapital ist das Kapital, auf das die Haftung der Gesellschafter für die Verbindlichkeiten der Kapitalgesellschaft gegenüber den Gläubigern beschränkt ist (§ 272 I HGB). Bei der AG ist als gezeichnetes Kapital das Grundkapital (§ 152 I AktG) und bei der GmbH das Stammkapital (§ 42 I GmbHG) auszuweisen.

    Die nicht eingeforderten ausstehende Einlagen (Einzahlungen) sind von dem Posten gezeichnetes Kapital offen abzusetzen, sodass der verbleibende Betrag als „eingefordertes Kapital” auszuweisen ist.

    Vgl. auch Kapitalherabsetzung.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap gezeichnetes Kapital Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gezeichnetes-kapital-35869 node35869 gezeichnetes Kapital node38442 Kapitalherabsetzung node35869->node38442 node29669 ausstehende Einlagen (Einzahlungen) node35869->node29669 node37607 Nominalkapital node35869->node37607 node31477 Bilanz node35869->node31477 node43221 Stammkapital node35869->node43221 node36007 Grundkapital node35869->node36007 node49887 Überkapitalisierung node49887->node36007 node47029 vereinfachte Kapitalherabsetzung node47029->node38442 node35252 Herabsetzung des Grundkapitals node35252->node38442 node41321 Nennwertaktie node38442->node41321 node49874 Vermögensgegenstand node49874->node29669 node43405 Schuldenhaftung node43405->node29669 node39024 nicht eingezahltes Kapital node39024->node29669 node46713 Rücklagen für eigene ... node46713->node36007 node29411 Aktienkapital node29411->node36007 node34982 Eigenkapital node37607->node34982 node37607->node43221 node37607->node36007 node38793 Nennwert node40202 Maschine node40202->node31477 node40271 latente Steuern node40271->node31477 node37373 Lagerbuchführung node37373->node31477 node27154 Bilanzstichtag node31477->node27154 node36007->node38793 node46940 Überliquidität node46940->node38442
      Mindmap gezeichnetes Kapital Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gezeichnetes-kapital-35869 node35869 gezeichnetes Kapital node37607 Nominalkapital node35869->node37607 node31477 Bilanz node35869->node31477 node36007 Grundkapital node35869->node36007 node29669 ausstehende Einlagen (Einzahlungen) node35869->node29669 node38442 Kapitalherabsetzung node35869->node38442

      News SpringerProfessional.de

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking
      Goethe-Universität Frankfurt,
      Lehrstuhl für BWL, insbes.
      Wirtschaftsprüfung
      Professor
      Prof. Dr. Peter Oser
      Ernst & Young AG
      Partner, Leiter Grundsatzabteilung Wirtschaftsprüfung, Professional Practice Director
      Prof. Dr. Norbert Pfitzer
      Ernst & Young AG
      Mitglied des Vorstands

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Unternehmensbewertung umfasst in Bezug auf das Zahlenmaterial eigentlich drei Phasen. Mehrere Ist-Perioden, i. d. R. 4 bis 5 Mehrere Plan-Perioden, i. d. R. ebenfalls 4 bis 5 Ewige Rente, meistens gerechnet in der 5. oder 6. Plan-Periode …
      Die Führung einer Energiegenossenschaft erfolgt – insbesondere in den ersten Jahren – meist ehrenamtlich. Daher soll in diesem Kapitel einmal in die elementaren Instrumente zur Unternehmensführung, zum Controlling und zur Kostenrechnung eingeführt …
      In der Gründungsphase eines Unternehmens muss besonders darauf geachtet werden, dass die kurz- und langfristige Finanzierung eines Unternehmens sichergestellt ist. Ein hierfür sehr gut geeignetes Instrument ist eine integrierte Finanzplanung. In …

      Sachgebiete