Direkt zum Inhalt

Grundkapital

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Aktienkapital einer Aktiengesellschaft (AG), entspricht zahlenmäßig dem Nennwert aller ausgegebenen Aktien.

    1. Höhe des Grundkapitals: Der Mindestnennbetrag des Grundkapitals beträgt 50.000 Euro (§ 7 AktG). Die Höhe des Grundkapitals sagt nichts über den Wert des Gesellschaftsvermögens aus.

    2. In der Bilanz ist das Grundkapital als gezeichnetes Kapital auf der Passivseite auszuweisen (§ 152 I AktG, § 266 III Nr. A HGB). Der feste Betrag des Grundkapitals kann nicht durch Gewinn oder Verlust verändert werden; deshalb ist das Gewinn- und Verlust-Konto nicht über das Kapitalkonto, sondern über das Bilanzkonto abzuschließen. Grundkapital plus Kapitalrücklage, Gewinnrücklagen, Gewinnvortrag/Verlustvortrag und Jahresüberschuss/Jahresfehlbetrag ist gleich dem bilanziellen Eigenkapital. Übersteigt ein Verlustvortrag das Grundkapital, ist ein „nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag“ auf der Aktivseite auszuweisen. Die einzelnen Aktiengattungen sind mit den Gesamtnennbeträgen jeder Gattung und u.U. mit Angabe der Stimmenzahl gesondert auszuweisen. Bedingtes Kapital (bedingte Kapitalerhöhung) ist mit dem Nennbetrag zu vermerken (§ 152 I AktG), genehmigtes Kapital im Anhang anzugeben (§ 160 AktG).

    3. a) Eine Aktienausgabe mit einem geringeren Betrag als den Nennbetrag (1 Euro) oder den auf die einzelne Stückaktie entfallenden anteiligen Betrag des Grundkapitals ist verboten (§ 9 AktG).

    b) Vor Eintragung der AG im Handelsregister müssen alle Aktien von den Gründern der AG übernommen und der eingeforderte Betrag eingezahlt sein (§§ 36, 36a AktG).

    c) Verboten ist die Rückgewährung von Einlagen (§ 57 AktG).

    d) Der Erwerb eigener Aktien ist nur unter bes. Voraussetzungen möglich (§ 71 AktG).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Grundkapital Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/grundkapital-36007 node36007 Grundkapital node38793 Nennwert node36007->node38793 node36257 Einlagen node36007->node36257 node43221 Stammkapital node31763 Aktie node31763->node36007 node41321 Nennwertaktie node41321->node36007 node41321->node31763 node41321->node38793 node39612 Kapitalerhöhung node41321->node39612 node35954 Gewinnvortrag node38678 Jahresüberschuss node31477 Bilanz node33266 Gewinnrücklagen node46713 Rücklagen für eigene ... node46713->node36007 node46713->node35954 node46713->node38678 node46713->node31477 node46713->node33266 node50434 Unterkapitalisierung node45028 Rentabilität node36982 Mantel node38793->node36982 node49887 Überkapitalisierung node49887->node36007 node49887->node43221 node49887->node50434 node49887->node45028 node50410 Vorstand node29411 Aktienkapital node50410->node29411 node27889 Aktiengesellschaft (AG) node27889->node29411 node29411->node36007 node43727 Pari-Kurs node43727->node38793 node49395 Über-Pari-Emission node49395->node38793 node36257->node38793
      Mindmap Grundkapital Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/grundkapital-36007 node36007 Grundkapital node38793 Nennwert node36007->node38793 node29411 Aktienkapital node29411->node36007 node49887 Überkapitalisierung node49887->node36007 node46713 Rücklagen für eigene ... node46713->node36007 node41321 Nennwertaktie node41321->node36007

      News SpringerProfessional.de

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      • Welche Themen CFOs 2018 bewegen

        Die Wirtschaftslage für deutsche Unternehmen ist gut. Dennoch gibt es einige Themen, die CFOs Kopfzerbrechen bereiten. Was steht auf der Agenda der Finanzvorstände ganz oben für die kommenden Monate?

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Dr. Jörg Berwanger
      STEAG New Energies GmbH, Saarbrücken
      Commercial Project Manager
      Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking
      Goethe-Universität Frankfurt,
      Lehrstuhl für BWL, insbes.
      Wirtschaftsprüfung
      Professor
      Prof. Dr. Peter Oser
      Ernst & Young AG
      Partner, Leiter Grundsatzabteilung Wirtschaftsprüfung, Professional Practice Director
      Prof. Dr. Norbert Pfitzer
      Ernst & Young AG
      Mitglied des Vorstands

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Das erste Kapitel der Gesamtdarstellung der Globalisierung in den letzten fünf Jahrhunderten gibt einen Überblick über die internationalen Wirtschaftsbeziehungen auf den Güter-, Arbeits- und Finanzmärkten in einer Epoche, in der einerseits die …
      Der vorliegende Beitrag konzentriert sich auf alternative Finanzierungsformen im Bereich sozialer Dienstleistungen. Alternativen lassen sich nur thematisieren, wenn sie gegenüber gängigen Formen abgegrenzt werden. Was sind nun die gängigen …
      Die ausführlichen Analysen der Verhaltens- und Bedürfnisstrukturen deutscher WI-Investoren sowie die Betrachtung bestehender Hemmnisse im WI-Markt deuteten bereits an einigen Stellen sehr starke Tendenzen für das Auftreten von …

      Sachgebiete