Direkt zum Inhalt

Prof. Dr. Bernd Helmig

Universität Mannheim,
Lehrstuhl für Allgemeine BWL, Public & Nonprofit Management
Lehrstuhlinhaber
  • Prodekan für Internationale Angelegenheiten (seit 2008)
  • Academic Director, Inhouse & Open Enrolment Programs, Mannheim Business School gGmbH (seit 2009).

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

Profil

Kurzvita
  • 1993: Diplom-Kaufmann, Universität Würzburg
  • 1997: Dr. rer. pol., Universität Freiburg
  • 2001: Habilitation, Universität Freiburg
  • 2001-2008: Professor und Inhaber des Lehrstuhls für „Nonprofit Management und Marketing“, Universität Fribourg, Schweiz
  • 2002: Visiting Faculty Guest, Harvard Business School, Boston/Cambridge, Massachusetts, USA
  • 2006: Visiting Scholar, Management School, University of Edinburgh, Schottland, UK
  • 2005-2008: Direktor des Institute for Research on Management of Associations and other Nonprofit Organizations (VMI), Universität Fribourg, Schweiz
  • 2005-2008: Academic Director des Executive MBA Program for Management of Nonprofit Organizations, Universität Fribourg, Schweiz
  • seit 2008: Professor und Inhaber des Lehrstuhls für „Allgemeine BWL, Public & Nonprofit Management, Universität Mannheim.
Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte
  • Ziel des Lehrstuhls für ABWL, Public & Nonprofit Management ist es, durch wissenschaftlich hoch stehende Forschung zum Erkenntnisfortschritt beizutragen.
  • Grundlage hierfür ist eine Theorie geleitete empirische Forschung in den beiden Bereichen Public Management (öffentliche Verwaltungen wie Universitätsverwaltungen; Verwaltungen öffentlicher Krankenhäuser, Kinderkrippen) und Nonprofit Management (sektorspezifische Einrichtungen im Gesundheits- und Sozialwesen wie Krankenhäuser und Altenheime, Stiftungen, Verbände, Sportorganisationen). Funktionaler Fokus liegt auf Marketing-Management in öffentlichen & privaten Nonprofit Organisationen, Relationship Marketing in Nonprofit Organisationen (i.e. Identity Salience, Fundraising) und der Konzeptualisierung, Operationalisierung und dem Management von Stakeholder-Zufriedenheit und -Bindung (z.B. Kunden, Mitarbeiter, Mitglieder, Bürger etc.).
  • Mitveranstalter wissenschaftlicher Tagungen
  • EIASM-Workshop zusammen mit I. Lapsley (Univ. Edinburgh) & M. Jegers (Univ. Brüssel) (zweijähriger Rhythmus, ungerade Jahre: 2003 Fribourg, 2005 Belfast; 2007 Venedig)
  • Internationales Colloquium der NPO-Forscher zusammen mit R. Schauer (Univ. Linz) und D. Witt (TU München) (zweijähriger Rhythmus, gerade Jahre: 2006 Fribourg, 2008 Linz)

Mitherausgeber wissenschaftlicher Fachzeitschriften:

  • Nonprofit Management & Leadership
  • Financial Accountability & Management
  • Voluntas - International Journal of Voluntary and Nonprofit Organizations
  • Journal of Nonprofit & Public Sector Marketing
  • Herausgeberschaft Schriftenreihe „Nonprofit-Management“ (Gabler/DUV).

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

Veröffentlichungen / aktuelle Projekte

Wichtige Veröffentlichungen
  • Helmig, B./Jegers, M./Lapsley, I. (2004): Challenges in Managing Non-Profit Organisations: A Research Overview, in: Voluntas – International Journal of Voluntary and Nonprofit Organizations, June, Vol. 15, No. 2, S. 101-116.
  • Helmig, B./Michalski, S. (2008): Stellenwert und Schwerpunkte der Nonprofit Forschung in der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre: Ein Vergleich deutscher und US-amerikanischer Forschungsbeiträge; in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 78. Jg., Special Issue 3, S. 23-55.
  • Michalski, S./Helmig, B. (2008): What Do We Know About the Identity Salience Model of Relationship Marketing Success? A Review of the Literature; in: Journal of Relationship Marketing, Vol. 7 (1), S.45-63.
  • Helmig, B./Michalski, S./Lauper, P. (2008): Performance Management in Public & Nonprofit Organisationen. Empirische Ergebnisse zum Teilaspekt Performance Appraisal; in: Zeitschrift für Personalforschung, 22. Jg., Heft 1, S. 58-82.
  • Helmig, B./Michalski, S. (2007): Wieviel Markt braucht eine Nonprofit-Organisation?; in: Die Unternehmung – Swiss Journal of Business Research and Practice, 61. Jg., Heft 4, S. 309-323.
  • Helmig, B./Huber, J.-A./Leeflang, P. (2008): Co-Branding: The State-of-the-Art; in: Schmalenbach Business Review, Vol. 60, S. 359 - 377.
  • Tscheulin, D. K./Helmig, B. (1998): The Optimal Design of Hospital Advertising by Means of Conjoint Measurement, in: Journal of Advertising Research, Vol. 38, No. 3, May/June, S. 35-46.
  • Helmig, B./Jegers, M./Lapsley, I./Taylor, R. (Hrsg.) (2004): Managing Nonprofit Organizations, Special Issue, Voluntas – International Journal of Voluntary and Nonprofit Organizations June, Volume 15, Number 2.
  • Helmig, B./Purtschert, R./Schauer, R./Witt, D. (Hrsg.) (2007): Nonprofit-Organisationen und Märkte, Wiesbaden.
  • Helmig, B./Purtschert, R. (Hrsg.) (2006): Nonprofit-Management, 2. Aufl., Wiesbaden (1. Auflage erschienen 2005).

Experte im Lexikon