Direkt zum Inhalt

Finanzierungssaldo

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung
    2. Finanzwissenschaft

    Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung

    Saldo aus Veränderungen von Forderungen und Verbindlichkeiten einzelner Wirtschaftssektoren oder Saldo aus deren Einnahmen und Ausgaben. Ein positiver Finanzierungssaldo (Finanzierungsüberschuss) gibt an, dass anderen Sektoren per Saldo Mittel zugeflossen sind. Diese Situation trifft für den Sektor „private Haushalte“ zu. Ein negativer Finanzierungssaldo (Finanzierungsdefizit) gibt an, dass aus anderen Sektoren per Saldo Kredite aufgenommen wurden.

    Staat und Kapitalgesellschaften sind i.d.R. typische Defizitsektoren. In Relation zum Bruttoinlandsprodukt (Defizitquote) ist das Defizit der öffentlichen Haushalte ein wichtiges Stabilitätskriterium.

    Finanzwissenschaft

    1. Budgetkonzept zur Beurteilung des konjunkturellen Impulses der gesamten öffentlichen Haushalte (expansiv oder kontraktiv). Der Finanzierungssaldo kann auf der Grundlage der Finanzstatistik (Kassenrechnung) oder Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung ermittelt werden und fällt unterschiedlich aus.

    2. Im Haushaltsplan: Einnahmen-/Ausgabensaldo.

    Vgl. auch Finanzierungsübersicht.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Finanzierungssaldo Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/finanzierungssaldo-32902 node32902 Finanzierungssaldo node34094 Finanzierungsübersicht node32902->node34094 node31348 Defizitquote node32902->node31348 node27399 Budgetkonzepte node32902->node27399 node33968 Finanzwissenschaft node44791 öffentliche Kreditaufnahme node30362 Bruttokreditaufnahme node30362->node32902 node30362->node44791 node40890 Nettokreditaufnahme node30362->node40890 node34443 Haushaltssystematik node36520 Haushaltsplan node34094->node34443 node34094->node36520 node42523 Sachverständigenrat zur Begutachtung ... node34935 High Employment Budget ... node30426 Defizit node31348->node30426 node27867 Bruttoinlandsprodukt (BIP) node31348->node27867 node29920 Budget node38125 konjunktureller Impuls node38125->node32902 node38125->node33968 node38125->node42523 node38125->node29920 node27399->node34935 node27399->node29920 node27399->node38125
      Mindmap Finanzierungssaldo Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/finanzierungssaldo-32902 node32902 Finanzierungssaldo node31348 Defizitquote node32902->node31348 node27399 Budgetkonzepte node32902->node27399 node38125 konjunktureller Impuls node32902->node38125 node34094 Finanzierungsübersicht node32902->node34094 node30362 Bruttokreditaufnahme node30362->node32902

      News SpringerProfessional.de

      • Wenige Unternehmen sind fit für die DSGVO

        Der Countdown läuft: Noch bis zum 25. Mai 2018 haben Organisationen für die Vorbereitungen auf die EU-Datenschutzverordnung Zeit. Wie eine Studie zeigt, hinken die meisten allerdings bei der Umsetzung hinterher. 

      • Nachfolger verzweifelt gesucht

        So viele Unternehmen wie noch nie sind auf Nachfolgersuche. Gleichzeitig geht die Schere zwischen Übergabewilligen und Übernahmeinteressenten immer weiter auseinander. Woran es liegt und was Unternehmer tun können.

      • Unternehmen profitieren von Corporate Volunteering

        Engagieren sich Mitarbeiter freiwillig für das Gemeinwohl, profitieren nicht nur gemeinnützige Organisationen und Gesellschaft davon, sondern auch Unternehmen. Wie Corporate Volunteering geplant und in der Unternehmensstrategie verankert wird.

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Robert K. Frhr. von Weizsäcker
      Technische Universität München, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre
      Ordinarius/Lehrstuhlinhaber
      Michael Horvath
      Technische Universität München, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter
      Prof. Dr. Wolfgang Eggert
      Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
      Lehrstuhlinhaber des Instituts für Wirtschaftstheorie und Finanzwissenschaft
      Steffen Minter
      Institut für Wirtschaftstheorie und
      Finanzwissenschaften, Albert-Ludwigs-Universität
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Das eigene Steueraufkommen Thüringens liegt erheblich unter dem Bundesdurchschnitt, weshalb der Freistaat auf die monetäre Unterstützung im Rahmen des föderalen Finanzausgleichs angewiesen ist und sich viele Jahre über neue Schulden finanziert …
      Der gegenwärtige massive Zustrom von Flüchtlingen führt zu einer Reihe von Verteilungswirkungen, wobei zwei, vielleicht auch drei Phasen unterschieden werden können. Zunächst, wenn die Flüchtlinge unmittelbar nach ihrer Ankunft untergebracht und …
      Seit Mitte der 1980er Jahre ist bekannt, dass sich die zukünftigen Versorgungsverpflichtungen der Länder für ihre damals im Durchschnitt noch relativ jungen Beamten und Richter nach der Jahrtausendwende zunehmend zu Zeitbomben entwickeln würden.

      Sachgebiete