Direkt zum Inhalt

öffentliche Einnahmen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Einnahmen der Gebietskörperschaften (u.U. auch der Sozialversicherungsträger), d.h. die Summe aller Arten von Einnahmen in den öffentlichen Haushalten.

    Gegensatz: öffentliche Ausgaben.

    Anders: Staatseinnahmen.

    2. Unterteilung: Infolge der Haushalts- und Finanzreform von 1969 wurde die Unterteilung in ordentliche Einnahmen und außerordentliche Einnahmen aufgegeben.

    3. Heute üblich: a) Nach dem Inhalt des marktmäßigen oder politischen Transfers:
    (1) Erwerbseinkünfte,
    (2) Gebühren und Beiträge,
    (3) Steuern,
    (4) Kreditaufnahme (öffentliche Kreditaufnahme); die unter
    (2) und
    (3) genannten öffentlichen Einnahmen werden auch als Abgaben bezeichnet.

    b) Nach Periodizität und Quelle des Eingangs:
    (1) Einnahmen der laufenden Rechnung (Erwerbseinkünfte, Abgaben, Zinsen, Zuweisungen und Zuschüsse),
    (2) Einnahmen der Kapitalrechnung (Veräußerung von Sachvermögen, Vermögensübertragungen, Darlehensrückflüsse, Veräußerungen von Beteiligungen).

    c) Zum Zwecke des Haushaltsausgleichs werden unter der Bezeichnung (Netto-)Finanzierungssaldo weitere Einnahmearten ausgewiesen:
    (1) Netto-Schuldenaufnahme am Kreditmarkt (Nettokreditaufnahme),
    (2) Rücklagenauflösungen,
    (3) Münzeinnahmen (nur für den Bund zutreffend).

    4. Umfang: öffentliche Finanzen.

    Vgl. auch Einnahmentheorie.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap öffentliche Einnahmen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/oeffentliche-einnahmen-44479 node44479 öffentliche Einnahmen node31752 Beiträge node44479->node31752 node34279 Gebietskörperschaft node44479->node34279 node45766 Steuern node44479->node45766 node39864 Körperschaft des öffentlichen ... node39864->node34279 node30171 Abgrenzung node31752->node30171 node29478 Äquivalenzprinzip node31752->node29478 node31752->node45766 node33484 durchlaufende Posten node31752->node33484 node33833 Einkünfte node34464 Erlös node36254 Einnahmen node30171->node36254 node32667 Ertrag node36254->node44479 node36254->node33833 node36254->node34464 node36254->node32667 node33734 Gemeinlastprinzip node33734->node34279 node34664 Gemeinde node39283 kommunale Unternehmen node39283->node34279 node34279->node34664 node29478->node44479 node40634 Leistungsfähigkeitsprinzip node29478->node40634 node31585 Arbeitsbewertung node29478->node31585 node44250 Sozialpolitik Gestaltungsprinzipien node29478->node44250 node49282 tarifäre Handelshemmnisse node49282->node45766 node49053 Zoll node49053->node45766 node35681 Gesamtkostenverfahren node33703 Gewinn- und Verlustrechnung ... node45766->node35681 node45766->node33703 node47754 Versicherungsprinzip node47754->node29478
      Mindmap öffentliche Einnahmen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/oeffentliche-einnahmen-44479 node44479 öffentliche Einnahmen node45766 Steuern node44479->node45766 node34279 Gebietskörperschaft node44479->node34279 node31752 Beiträge node44479->node31752 node29478 Äquivalenzprinzip node29478->node44479 node36254 Einnahmen node36254->node44479

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete