Direkt zum Inhalt

Importvordepot

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    von devisenschwachen Ländern angewandtes Instrument. Die (erwünschten) Importgüter werden in einer „Freiliste” ausgewiesen. Vor Ausfuhr aus dem Stamm- bzw. Exportland muss der Importeur (Zielland) die Einfuhr anmelden. Er erhält für die Dauer eines bestimmten Zeitraumes ein „registro”. Während dieser Frist muss dann auch die Lieferung erfolgen. Bei der Registro-Erteilung muss vom Importeur ein Importvordepot in Landeswährung gestellt werden, dessen Höhe den Gegenwert des Importvolumens darstellen kann. Die zinslos zu hinterlegende Summe kann aber auch - je nach Zielsetzung der Landespolitik - höher oder niedriger sein. Gleichzeitig erhält der Importeur die Genehmigung zum Devisenerwerb in Höhe der registrierten Einfuhr. Durch den gezielten Einsatz von Importvordepots können Warenströme qualitativ und quantitativ - und somit auch Exportmöglichkeiten in diese Länder - beeinflusst werden. Administrativ aufwendig.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Importvordepot Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/importvordepot-35973 node35973 Importvordepot node36745 Einfuhr node35973->node36745 node28662 Dienstleistungen node36745->node28662 node30149 CIF node36745->node30149 node35686 FOB node36745->node35686 node29133 DDP node29133->node36745
      Mindmap Importvordepot Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/importvordepot-35973 node35973 Importvordepot node36745 Einfuhr node35973->node36745

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete