Direkt zum Inhalt

Inlandskonzept

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Begriff der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung (VGR): Beim Inlandskonzept erfolgt die Abgrenzung etwa von Einkommen oder der Erwerbstätigen nach dem geographisch bestimmten Wirtschaftsgebiet, unabhängig von der Zugehörigkeit des die Transaktion tätigenden Wirtschaftssubjekts, daher oft auch als Arbeitsortkonzept bezeichnet. Das Inlandskonzept erfasst somit die wirtschaftliche Tätigkeit von In- und Ausländern im Inland.

    Anders: Inländerkonzept.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Inlandskonzept Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/inlandskonzept-39593 node39593 Inlandskonzept node37075 Inländerkonzept node39593->node37075 node47916 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) node39593->node47916 node27867 Bruttoinlandsprodukt (BIP) node39593->node27867 node31247 Außenwirtschaftsgesetz (AWG) node31247->node37075 node29051 Alters-Verdienstfunktion node35179 Erwerbstätige node29051->node35179 node43276 Stille Reserve node30126 Arbeitslose node35179->node39593 node35179->node47916 node32594 Erwerbspersonenpotenzial node32594->node39593 node32594->node43276 node32594->node30126 node32594->node35179 node33596 Erwerbspersonen node33596->node37075 node37075->node47916 node47916->node27867 node45778 reales Inlandsprodukt node45778->node27867 node31208 Abschreibung node41133 Konjunkturprognose node41133->node47916 node38052 Keynesianismus node38052->node47916 node27867->node31208 node51812 Erwerbstätigenquote node51812->node35179
      Mindmap Inlandskonzept Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/inlandskonzept-39593 node39593 Inlandskonzept node47916 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) node39593->node47916 node37075 Inländerkonzept node39593->node37075 node27867 Bruttoinlandsprodukt (BIP) node27867->node39593 node32594 Erwerbspersonenpotenzial node32594->node39593 node35179 Erwerbstätige node35179->node39593

      News SpringerProfessional.de

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      • Welche Themen CFOs 2018 bewegen

        Die Wirtschaftslage für deutsche Unternehmen ist gut. Dennoch gibt es einige Themen, die CFOs Kopfzerbrechen bereiten. Was steht auf der Agenda der Finanzvorstände ganz oben für die kommenden Monate?

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Robert K. Frhr. von Weizsäcker
      Technische Universität München, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre
      Ordinarius/Lehrstuhlinhaber
      Michael Horvath
      Technische Universität München, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Mit einem Blick auf die Beschäftigungssituation in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union glänzt Deutschland derzeit mit Erfolgsmeldungen. Die relativ gute Performanz des deutschen Arbeitsmarktes ist einerseits gerechtfertigt, so etwa im …
      Der Überblick über die Makroökonomie beginnt mit dem grundlegenden Verständnis des makroökonomischen Einkommensbegriffs. Ziel ist es, die Symmetrie von Einkommen, Ausgaben und Produktion anhand des vereinfachten Kreislaufmodells einer …
      Kapitel 15 erweitert das makroökonomische Grundmodell um flexible Preise und Löhne (mittelfristige Perspektive). Es rückt damit zunächst den Arbeitsmarkt, d. h. die Arbeitsnachfrage der Unternehmen, das Arbeitsangebot der Haushalte und das …

      Sachgebiete