Direkt zum Inhalt

Katalogleistungen

Definition

Inoffizielle, schlagwortartige Bezeichnung für die in dem Katalog des § 3a IV UStG genannten Arten von sonstigen Leistungen.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    inoffizielle, schlagwortartige Bezeichnung für die in dem Katalog des § 3a IV UStG genannten Arten von sonstigen Leistungen.

    1. Grundsätzliche Eigenschaften: Gemeinsam ist den Katalogleistungen, dass der Ort der sonstigen Leistung (und damit die Steuerbarkeit der Leistung) in das Land des Leistungsempfängers verlagert wird,
    (1) wenn dieser ein in der EU ansässiger Unternehmer ist, oder
    (2) wenn er seinen Wohnsitz oder Sitz im Drittlandsgebiet hat (§ 3a III UStG). Außerdem gilt in allen EU-Staaten bei allen Katalogleistungen, dass in grenzüberschreitenden Fällen der inländische Leistungsempfänger anstelle des leistenden ausländischen Unternehmers zum Abzug und Einbehalt der Steuer verpflichtet ist, wenn er ein Unternehmer ist (Art. 196 Mehrwertsteuersystemrichtlinie).

    2. Erfasste Leistungen:
    (1) Einräumung, Übertragung und Wahrnehmung von Patenten, Urheberrechten, Markenrechten und ähnlichen Rechten oder der Verzicht auf die Ausübung eines solchen Rechts;
    (2) Werbung und Öffentlichkeitsarbeit;
    (3) Leistungen als Rechtsanwalt, Patentanwalt, Steuerberater, Steuerbevollmächtigter, Wirtschaftsprüfer, vereidigter Buchprüfer, Sachverständiger, Ingenieur, Aufsichtsratmitglied, Dolmetscher, Übersetzer und ähnliche rechtliche, wirtschaftliche und technische Beratungsleistungen;
    (4) Datenverarbeitung;
    (5) Überlassung von Informationen;
    (6) sonstigen Leistungen im Zusammenhang mit bestimmten Bankumsätzen;
    (7) Gestellung von Personal;
    (8) Verzicht auf Ausübung der Rechte unter (1);
    (9) der Verzicht, ganz oder teilweise eine gewerbliche oder berufliche Tätigkeit auszuüben;
    (10) Vermittlung einer Katalogleistung,
    (11) Vermietung beweglicher Gegenstände, ausgenommen Beförderungsmittel;
    (12) Telekommunikationsleistungen; (13) Rundfunk- und Fernsehdienstleistung; (14) die auf elektronischem Weg erbrachten sonstigen Leistungen; (15) die Gewährung des Zugangs zu Erdgas- und Elektrizitätsnetzen und die Fernleitung, die Übertragung oder Verteilung über diese Netze sowie die Erbringung anderer damit zusammenhängender sonstiger Leistungen.

    3. Rechtsentwicklung: Seit 2010 ist diese Regelung über Katalogleistungen nur noch für Leistungsbeziehungen mit Nicht-EU-Unternehmern von Bedeutung; innerhalb der EU tritt dann die neue Regelung über innergemeinschaftliche Dienstleistungen (die zum selben Ergebnis führt) an ihre Stelle.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Katalogleistungen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/katalogleistungen-41634 node41634 Katalogleistungen node45184 sonstige Leistung node41634->node45184 node51572 Mehrwertsteuersystemrichtlinie node41634->node51572 node51451 innergemeinschaftliche Dienstleistungen node41634->node51451 node37813 Lieferung node45184->node37813 node40911 Leistung node40911->node45184 node49603 Umsatzsteuer node49603->node45184 node49288 Vermittlungsleistungen node49288->node41634 node49288->node45184 node44478 Reverse-Charge-Verfahren node49288->node44478 node43711 Steuerharmonisierung in der ... node51572->node43711 node51745 SLIM node51745->node51572 node51611 Butterfahrten node51611->node51572 node51451->node44478 node51576 zusammenfassende Meldung node51451->node51576 node39011 innergemeinschaftliche Lieferungen node51451->node39011 node28339 Beförderungsleistungen node28339->node51451
      Mindmap Katalogleistungen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/katalogleistungen-41634 node41634 Katalogleistungen node45184 sonstige Leistung node41634->node45184 node51572 Mehrwertsteuersystemrichtlinie node41634->node51572 node51451 innergemeinschaftliche Dienstleistungen node41634->node51451 node49288 Vermittlungsleistungen node49288->node41634

      News SpringerProfessional.de

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      • Welche Themen CFOs 2018 bewegen

        Die Wirtschaftslage für deutsche Unternehmen ist gut. Dennoch gibt es einige Themen, die CFOs Kopfzerbrechen bereiten. Was steht auf der Agenda der Finanzvorstände ganz oben für die kommenden Monate?

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Norbert Dautzenberg
      Jade Hochschule
      Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth/,
      Standort Wilhelmshaven
      Verwalter einer Professur für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Mit Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) hat der Gesetzgeber im Jahr 2004 ein kooperatives Versorgungskonzept eingeführt, dass Krankenhäusern den Eintritt in den ambulanten Sektor erleichtert. Betreiben Krankenhäuser ein MVZ, sind sie in der …
      Entsprechend den Ausführungen zum deutschen internationalen ESt-Recht beschäftigt sich der erste Abschnitt dieses Kapitels mit einigen Fragen zu den Grundlagen des deutschen internationalen USt-Rechts. Zunächst ist die historische Entwicklung der …
      Konkrete Praxiserfahrungen verschiedener Unternehmungen liegen den folgenden Fallstudien zugrunde. Ziel ist es, die grundsätzlichen, branchenübergreifenden Prinzipien eines erfolgreichen Online-Marketing herauszuarbeiten. Alle Fallstudien stammen …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete