Direkt zum Inhalt

sonstige Leistung

Definition

Leistungen, die keine Lieferungen sind. Sonstige Leistungen können auch in einem Dulden oder Unterlassen bestehen (§ 3 IX UStG).

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Leistungen, die keine Lieferungen sind. Sonstige Leistungen können auch in einem Dulden oder Unterlassen bestehen (§ 3 IX UStG).

    2. Abgrenzung zur Lieferung: Lieferung.

    3. Ort der sonstigen Leistungen: Welcher Staat berechtigt ist, eine sonstige Leistung seiner Umsatzsteuer zu unterwerfen, richtet sich nach den Vorschriften über den Ort der sonstigen Leistung. Die Besteuerung orientiert sich dabei auch bei sonstigen Leistungen, wie bei Lieferungen, grundsätzlich am Bestimmungslandprinzip. Grundsätzlich ist es aber bei sonstigen Leistungen schwieriger, ein Bestimmungsland der sonstigen Leistungen festzulegen, als bei Lieferungen; daher wird der Ort der sonstigen Leistung gelegentlich auch nach dem Kriterium der Vereinfachung oder gar nach einer bloßen Auffangregel für anders nicht regelbare Fälle festgelegt.

    Im Einzelnen ist der Ort der sonstigen Leistung: a) Weil es sich nach Ansicht des Gesetzgebers typischerweise um das Bestimmungsland der sonstigen Leistung handelt:
    (1) bei sonstigen Leistungen in Zusammenhang mit einem Grundstück: der Ort des Grundstücks,
    (2) bei künstlerischer, wissenschaftlicher, unterrichtender, sportlicher, unterhaltender oder ähnlicher Tätigkeit: der Tätigkeitsort,
    (3) bei Arbeiten an beweglichen körperlichen Gegenständen und bei der Begutachtung solcher Gegenstände ebenfalls der Tätigkeitsort,
    (4) bei Vermittlungsleistungen der Ort des vermittelten Umsatzes.

    Für die Fälle
    (3) und
    (4) gilt aus Vereinfachungsgründen die sonstige Leistung als im Staat des Leistungsempfängers als erbracht, wenn dieser eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer benutzt.

    b) Stammt die sonstige Leistung aus dem Leistungskatalog in § 3a IV UStG und ist der Empfänger der sonstigen Leistung ein Unternehmer oder ein Jemand außerhalb der EU, dann gilt aus Vereinfachungsgründen der Wohnort/Sitz/Ort des Unternehmens des Leistungsempfängers als Ort der sonstigen Leistung. (Katalogleistungen).

    c) Ein Sonderfall ist die auf elektronischem Weg erbrachte sonstige Leistung: wenn der Empfänger kein Unternehmer ist und seinen Wohnsitz in der EU hat, dann Besteuerung am Ort seines Wohnsitzes, wenn die Leistung von einem Unternehmer aus dem Drittland ausgeführt wird.

    d) Sofern die bisher aufgeführten Regeln nicht eingreifen, findet subsidiär das Ursprungslandprinzip Anwendung: Ort der sonstigen Leistung ist dann der Ort, an dem das leistende Unternehmen seinen Sitz hat bzw. seine Niederlassung betreibt (§ 3a I UStG).

    3. Sonderfälle: Beförderungsleistungen (§ 3b UStG), Lieferungen während einer Beförderung an Bord eines Schiffes, in einem Luftfahrzeug oder in einer Eisenbahn (§ 3e UStG), Ort der sonstigen Leistung bei unentgeltlichen Wertabgaben (§ 3f UStG) und Ort der Leistung von Gas und Elektrizität (§ 3g UStG).

    4. Bes. Arten von sonstigen Leistungen: Werkleistungen.

    5. Grenzüberschreitende Dienstleistungen: Im Dezember 2007 einigten sich die EU-Finanzminister einen Systemwechsel bei der Umsatzsteuer von Dienstleistungen vorzunehmen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap sonstige Leistung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/sonstige-leistung-45184 node45184 sonstige Leistung node37813 Lieferung node45184->node37813 node33433 indirekte Steuern node32808 Entgelt node32808->node45184 node49200 vereinbarte Entgelte node49200->node45184 node49200->node32808 node49200->node37813 node47469 vereinnahmte Entgelte node49200->node47469 node44478 Reverse-Charge-Verfahren node41634 Katalogleistungen node41634->node45184 node49288 Vermittlungsleistungen node49288->node45184 node49288->node44478 node49288->node41634 node42718 steuerfreie Lieferungen node49603 Umsatzsteuer node42718->node49603 node41465 Investitionsrechnung node41465->node49603 node48087 Unternehmen node37813->node49603 node49702 ungerechtfertigte Bereicherung node40911 Leistung node49702->node40911 node54080 Wirtschaft node54080->node40911 node32927 Gläubiger node32927->node40911 node42058 Schuldverhältnis node40911->node45184 node40911->node42058 node37520 Mindestbemessungsgrundlage node37520->node45184 node37520->node37813 node36751 Eigenhandel node36751->node45184 node36751->node37813 node41391 Kundenumsatz node41391->node45184 node41391->node37813 node49603->node45184 node49603->node33433 node49603->node48087
      Mindmap sonstige Leistung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/sonstige-leistung-45184 node45184 sonstige Leistung node37813 Lieferung node45184->node37813 node40911 Leistung node40911->node45184 node49603 Umsatzsteuer node49603->node45184 node49288 Vermittlungsleistungen node49288->node45184 node49200 vereinbarte Entgelte node49200->node45184

      News SpringerProfessional.de

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      • Welche Themen CFOs 2018 bewegen

        Die Wirtschaftslage für deutsche Unternehmen ist gut. Dennoch gibt es einige Themen, die CFOs Kopfzerbrechen bereiten. Was steht auf der Agenda der Finanzvorstände ganz oben für die kommenden Monate?

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Norbert Dautzenberg
      Jade Hochschule
      Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth/,
      Standort Wilhelmshaven
      Verwalter einer Professur für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Vorschriften zum Ausweis der Verpflichtung von Unternehmen, Mitgliedern der Geschäftsführung und/oder der Belegschaft sowie deren Hinterbliebenen, Pensionen und ähnliche Leistungen (Employee Benefits) zu gewähren, unterscheiden sich nach IAS …
      Eine Zielgebietsagentur (auch Handling Agent genannt) vertritt die Interessen des Reiseveranstalters vor Ort und fungiert ztun Teil auch als Leistungsträger. Dadurch entstehen dem Veranstalter zwar zusätzliche Kosten, doch wird, so KUBSCH (1991 …
      Die besondere Bedeutung, die der Abgrenzungsproblematik bei der Haftung nach dem Trennungsmodell zukommt, ist bereits hervorgehoben worden. So sind es die damit für den Wahlleistungspatienten verbundenen Risiken, die den BGH bewogen haben, dem …

      Sachgebiete