Direkt zum Inhalt

Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Das Gesetz für die Erhaltung, die Modernisierung und den Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung - Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG) vom 21.12.2015 (BGBl. I S. 2498) m.spät. Änd. legt die energiepolitischen Rahmenbedingungen für die Förderung von Strom aus KWK-Anlagen in Deutschland fest. Es ist die nationale Umsetzung der Europäischen Richtlinie 2004/8/EC zur Förderung von gekoppelter Strom- und Wärmeerzeugung. Es hat seinen Vorgänger, das Gesetz zum Schutz der Stromerzeugung aus KWK, ersetzt. Wichtige Bestandteile des KWKG sind die Vergütung des in KWK-Anlagen erzeugten Stroms sowie die Förderung von (dem Ausbau von) Nah- und Fernwärmenetzen.

    Mindmap Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kraft-waerme-kopplungsgesetz-41732 node41732 Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz node38198 Kraft-Wärme-Kopplung node41732->node38198
    Mindmap Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kraft-waerme-kopplungsgesetz-41732 node41732 Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz node38198 Kraft-Wärme-Kopplung node41732->node38198

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com