Direkt zum Inhalt

Naturalobligation

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Ein Anspruch, der keinen gerichtlichen Rechtsschutz genießt, d.h., der nicht einklagbar ist (z.B. Ansprüche aus Spiel und Wette, § 762 BGB), wird auch mit dem Begriff der unvollkommenen Verbindlichkeit umschrieben. In der Praxis relevant ist der Lohn bei Heiratsvermittlung, der ebenfalls eine solche unvollkommene Verbindlichkeit begründet (vgl. § 656 BGB). Nicht zuletzt deswegen bestehen die Vermittlungsinstitute in dieser Branche auf Vorkasse. Das zur Erfüllung einer Naturalobligation an einen anderen Geleistete kann grundsätzlich nicht von ihm zurückgefordert werden.

    Mindmap Naturalobligation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/naturalobligation-38012 node38012 Naturalobligation node43024 Spiel node38012->node43024 node36626 Erfüllung node38012->node36626 node43694 Preisausschreiben node43024->node43694 node28401 Aufrechnung node36626->node28401 node49194 Zwangsvollstreckung node36626->node49194 node41308 Kreditsicherheiten node41308->node36626 node44818 Selbstkontrahieren node44818->node36626 node54552 Heiratsvermittlung node54552->node38012
    Mindmap Naturalobligation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/naturalobligation-38012 node38012 Naturalobligation node43024 Spiel node38012->node43024 node36626 Erfüllung node38012->node36626 node54552 Heiratsvermittlung node54552->node38012

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete