Direkt zum Inhalt

Richtlinie über Zahlungsdienste im Binnenmarkt

Definition

Mit der Richtlinie über Zahlungsdienste im Binnenmarkt (Payments Services Directive = PSD) wurde ein einheitlicher Rechtsrahmen für Euro-Zahlungen innerhalb der EU geschaffen.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Mit der Richtlinie über Zahlungsdienste im Binnenmarkt (Payment Services Directive, PSD) wurde 2007 der Rechtsrahmen für die Schaffung eines einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area – SEPA) mit Wirkung ab November 2009 geschaffen. Die aufsichtsrechtlichen Vorschriften der Richtlinie, die für die neue Institutskategorie der Zahlungsinstitute ein spezielles Erlaubnisverfahren und besondere Regelungen für eine laufende Aufsicht vorsehen, finden sich im Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG). Die zivilrechtlichen Vorgaben der Richtlinie über Zahlungsdienste wurden im Bürgerlichen Gesetzbuch, insbes. Im Auftrags- und Geschäftsbesorgungsrecht (§§ 675a bis 676c des BGB) umgesetzt. Um der Entwicklung im Zahlungsverkehrsmarkt nachzukommen, wurde die Zahlungsdiensterichtlinie Ende 2015 überarbeitet, nationale Umsetzung bis Januar 2013. Kernpunkt ist die Einbeziehung "dritter Zahlungsdienstleister“ für die Zahlungsdienste: Zahlungsauslösedienste, Kontoinformationsdienste, Ausgabe von Zahlungskarten ohne Zahlungskonto. Außerdem wurde der Anwendungsbereich auf Drittstaatenbelange ausgeweitet. Zur Stärkung der Sicherheit im Zahlungsverkehr wird die „starke Kundenauthentifizierung“ vorgeschrieben, die – einschließlich eventueller Ausnahmen davon - von der European Banking Authority in Regulatorischen technischen Standards konkretisiert werden und erst 18 Monate nach der Verabschiedung durch die Europäische Kommission zu beachten sind.

    Vgl. auch Zahlungsdienstegesetz.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Richtlinie über Zahlungsdienste im Binnenmarkt Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/richtlinie-ueber-zahlungsdienste-im-binnenmarkt-51267 node51267 Richtlinie über Zahlungsdienste ... node54176 Zahlungsauslösedienst node51267->node54176 node46511 Single Euro Payments ... node51267->node46511 node51303 Zahlungsdiensterecht node51267->node51303 node51184 Zahlungsportal node51184->node54176 node51289 SEPA-Lastschrift node46511->node51289 node51288 SEPA-Überweisung node46511->node51288 node33529 IBAN node33529->node46511 node44650 STP node44650->node46511 node38158 Kreditwesengesetz (KWG) node51303->node38158 node50898 Überweisungsvertrag node50898->node51303 node52671 Zahlungsdiensterichtlinie node52671->node51267 node51305 PSD node51305->node51267
      Mindmap Richtlinie über Zahlungsdienste im Binnenmarkt Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/richtlinie-ueber-zahlungsdienste-im-binnenmarkt-51267 node51267 Richtlinie über Zahlungsdienste ... node54176 Zahlungsauslösedienst node51267->node54176 node46511 Single Euro Payments ... node51267->node46511 node51303 Zahlungsdiensterecht node51267->node51303 node52671 Zahlungsdiensterichtlinie node52671->node51267 node51305 PSD node51305->node51267

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete