Direkt zum Inhalt

SITC

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Abk. für Standard International Trade Classification, Internationales Warenverzeichnis für den Außenhandel; System der Warenklassifikation, das in enger Verbindung zum Harmonisierten System (zur Bezeichnung und Kodierung der Waren) und zur Kombinierten Nomenklatur (KN) steht und internationale Vergleichbarkeit der Statistiken gewährleistet. Im Unterschied zum Harmonisierten System zur Beschreibung und Codierung der Waren und der Kombinierten Nomenklatur weist es eine höhere Aggregation der Warengruppen auf und berücksichtigt in der Gliederung nicht nur Materialbeschaffenheit und Verarbeitungsgrad der zu klassifizierenden Waren, sondern auch deren Herkunft nach Branchen. Seine Struktur ist außerdem mehr an statistischen Erfordernissen orientiert. Die momentan gültige Version SITC Rev. 4 lässt sich durch Umgruppierung in das HS überführen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap SITC Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/sitc-42766 node42766 SITC node34592 Harmonisiertes System zur ... node42766->node34592 node39760 Kombinierte Nomenklatur node42766->node39760 node39639 Klassifikationen node34592->node39639 node34592->node39760 node47584 Warenklassifikationen des Außenhandels node39760->node47584 node51663 Klassifikationen der Güter node51663->node34592 node50220 Zolltarif node50220->node34592 node31889 CPA node31889->node39760 node35762 GP node35762->node39760 node39397 Internationales Warenverzeichnis für ... node39397->node42766 node45989 Standard International Trade ... node45989->node42766
      Mindmap SITC Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/sitc-42766 node42766 SITC node34592 Harmonisiertes System zur ... node42766->node34592 node39760 Kombinierte Nomenklatur node42766->node39760 node39397 Internationales Warenverzeichnis für ... node39397->node42766 node45989 Standard International Trade ... node45989->node42766

      News SpringerProfessional.de

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      • Welche Themen CFOs 2018 bewegen

        Die Wirtschaftslage für deutsche Unternehmen ist gut. Dennoch gibt es einige Themen, die CFOs Kopfzerbrechen bereiten. Was steht auf der Agenda der Finanzvorstände ganz oben für die kommenden Monate?

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Katrin Schmidt
      Bundesagentur für Arbeit,
      Zentrale
      Referentin Arbeitsmarktberichterstattung

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      This paper introduces a novel learning-based framework for video content-based advertising, DeepLink, which aims at linking sitcom-stars and online stores with clothing retrieval by using state-of-the-art deep convolutional neural networks (CNNs).
      In the 1970s Richard Sennett described ‘the hidden injuries of class’ in the USA. In Britain, the injuries of class were dissected every night in sitcoms, creating humour from characters’ inability to negotiate the system successfully. While the …
      In keiner Fernsehgattung ist die Familie wohl so präsent wie in der amerikanischen Sitcom. Das Genre etablierte sich im Medium Fernsehen in dessen ‚Goldenem Zeitalter‘, den 50er Jahren, um die Inszenierung der klassischen Kernfamilie. Während sich …

      Sachgebiete