Direkt zum Inhalt

technologische Voraussage

Definition

Voraussage der technologischen Entwicklung sowie deren weiteren Auswirkungen auf Gesellschaft und/ oder Unternehmen (Technologiefolgenabschätzung), d.h. die Exploration möglicher technologischer Entwicklungen.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Voraussage der technologischen Entwicklung sowie deren weiteren Auswirkungen auf Gesellschaft und/ oder Unternehmen (Technologiefolgenabschätzung), d.h. die Exploration möglicher technologischer Entwicklungen.

    2. Abgrenzung zu Prognose: Der logischen Struktur nach unterscheiden sich Erklärung und Prognose nicht. Ein Vorgang (Explanandum) kann aus allg. raum- und zeitunabhängigen Theorien, Gesetzen und Hypothesen und mind. einer singulären Rand- oder Antezedenzbedingung (Explanans) deduktiv abgeleitet werden: Bei der Erklärung ist in der Gegenwart das Explanandum gegeben, das Explanans wird gesucht; bei der Prognose ist das Explanans in der Gegenwart gegeben, das Explanandum wird gesucht. Prognose in diesem Sinn beinhaltet somit nicht Voraussagen, die keine rationale, intersubjektiv überprüfbare Begründung enthalten, damit auch keine technologische Voraussage, da der technische Fortschritt als rational nicht erklärbar, sondern als durch wissenschaftliche Durchbrüche zufallsbedingt galt. Technologische Voraussagen werden jedoch als deduktiv-statistische und induktiv-statistische Voraussagen wegen des Fehlens allgemeingültiger Theorien abgegeben, die Möglichkeit einer experimentellen Überprüfung von Erklärungen wird durch den Diskurs ersetzt; aufgrund von „Quasi-Gesetzen“ und „empirischen Regelmäßigkeiten“ sind rationale technologische Voraussagen mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit möglich.

    3. Methoden: U.a. Trendextrapolation (Extrapolation), Expertenbefragung, Delphi-Technik, Morphologischer Kasten.

    Vgl. auch Kreativitätstechniken.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap technologische Voraussage Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/technologische-voraussage-47773 node47773 technologische Voraussage node35539 Extrapolation node47773->node35539 node50317 technischer Fortschritt node47773->node50317 node43498 Prognose node47773->node43498 node39216 Kreativitätstechniken node47773->node39216 node47187 Technologiefolgenabschätzung node47773->node47187 node42156 Situationsanalyse node43088 strategische Frühaufklärung node43088->node35539 node50522 Trend node35539->node50522 node48908 Zeitreihenanalyse node35539->node48908 node51073 Wachstumspolitik node51073->node50317 node51731 Sozialpolitik in der ... node51731->node50317 node42560 Produktionsfunktion node42560->node50317 node39624 Innovation node50317->node39624 node47694 Zufallsschwankung node47694->node43498 node48908->node43498 node47215 Variable node39624->node47773 node39624->node47187 node43498->node42156 node43498->node47215 node39216->node47187 node47528 Technikwirkungsanalyse node50569 Technikbewertung node47187->node47528 node47187->node50569 node40581 Innovationsdichte node40581->node39624 node40363 Innovationsforschung node40363->node39624 node52239 Gründungsidee node52239->node39624 node54513 Corporate Entrepreneurship node54513->node39624
      Mindmap technologische Voraussage Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/technologische-voraussage-47773 node47773 technologische Voraussage node47187 Technologiefolgenabschätzung node47773->node47187 node43498 Prognose node47773->node43498 node50317 technischer Fortschritt node47773->node50317 node35539 Extrapolation node47773->node35539 node39624 Innovation node39624->node47773

      News SpringerProfessional.de

      • Exportentwicklung Werkzeugmaschinen

        Ein aktueller Quest Report verbindet Exportmärkte und Durchschnittswerte von Werkzeugmaschinen in Euro und die Wirkung auf die Exporte nach China seit 2008. Steigende Durchschnittswerte von Werkzeugmaschinen gehen demnach mit rückläufigen Exporten nach China einher.

      • Banken genießen großes Vertrauen ihrer Kunden

        72 Prozent der Bankkunden in Deutschland gehen davon aus, dass Kreditinstitute mit ihren persönlichen Daten sorgsam umgehen. Keine andere Branche genießt einer aktuellen Umfrage zufolge höheres Vertrauen.

      • Neue Aufgaben für die Zentrale der Zukunft

        Unternehmen müssen agil und innovativ sein. Das althergebrachte Headquarter, von dem aus alles zentral gesteuert werden soll, scheint dazu nicht passen zu wollen. Muss die Unternehmenszentrale neu erfunden werden? 

      • So geht erfolgreiches Lead Nurturing im B2B-Segment

        Wenn nicht nur Leads, sondern in Folge auch Käufer generiert werden, ist von Lead Nurturing die Rede. Im B2B-Bereich müssen E-Mail-Marketer dafür besonders strategische sowie kontinuierliche Beziehungsarbeit leisten.

      • Globales E-Invoicing ist Herausforderung für Unternehmen

        Unternehmen sind aufgrund staatlicher Vorgaben zunehmend dazu verpflichtet, ihre Rechnungen elektronisch zu erstellen. Doch in jedem Land gelten andere rechtliche Regelungen. Entsprechend komplex gestalten sich die Prozesse. Erster Teil des Gastbeitrags.

      • Auf dem Rechtsweg ins Verderben

        Wer seinen Markt als Eigentum betrachtet und Neueinsteiger juristisch bekämpfen will, kann nur verlieren, meint Springer-Autor und Zukunftsmanager Heino Hilbig. Denn die Klage eines Taxifahrers gegen Moia wird neue Verkehrskonzepte nicht verhindern. 

      • Mit Location Based Marketing auf Neukundenfang

        Deutsche Marketing-Manager sehen in standortbasierter Werbung die Brücke, um Konsumenten online wie offline anzusprechen. Vor allem für die Neukundengewinnung setzen sie auf das Marketinginstrument.

      • Wie der Arbeitsplatz von morgen aussehen wird

        Während der Industrialisierung wanderte die Arbeit aus dem Haushalt in die Fabrik. Heute klopft sie wieder an die Haustür. Die Möglichkeit zu mehr zeitlicher und örtlicher Flexibilität, beispielsweise zur Arbeit im Homeoffice, macht vor keiner Branche mehr halt.

      • Java und JavaScript sind die beliebtesten Programmiersprachen

        Die meisten Softwareingenieure setzen auf Java und JavaScript, wenn es um die Entwicklung von Unternehmensanwendungen geht. Die angeblichen "In"-Programmiersprachen Python & Co. liegen in der Beliebtheitsskala teils weit abgeschlagen hinter den Klassikern.

      • Diese digitalen Marken sind top

        Digitale Dienste dominieren immer stärker die Markenwelt. In den Top 25 der relevantesten Marken Deutschlands machen sich analoge Marken eher rar.

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Futures studies is a relatively young academic discipline. First activities were carried out in the early 1940s by O. K. Flechtheim in the U.S. Futures studies is an inter- and multidisciplinary science. It has different application areas such as …
      Dieses Kapitel befasst sich vor allem mit einer zeitlichen Phase, in der sich die Jahrringforschung in einigen Ländern Europas nach bescheidenen Anfängen zu einer ernst zu nehmenden wissenschaftlichen Methode entwickelte. Skandinavische …
      Einen weitgehend in Vergessenheit geratenen, aber höchst interessanten Artikel „Über Friedrich List“ in den Preußischen Jahrbüchern von 1903 leitete damals Max Höltzel mit folgenden Worten ein: „Es sind recht Wenige, die für Handel und Industrie …

      Sachgebiete