Direkt zum Inhalt

Szenario-Technik

Definition

Die Szenario-Technik ist als eine Art Handlungskonzept und Methodenverbund zu verstehen. Dabei ersetzt sie nicht traditionelle Prognosemethoden, sondern stellt ein Komplement zu diesen dar.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Charakterisierung: Die Szenario-Technik ist als eine Art Handlungskonzept und Methodenverbund zu verstehen. Dabei ersetzt sie nicht traditionelle Prognosemethoden, sondern stellt ein Komplement zu diesen dar.

    2. Szenario: a) Begriff: Ein Szenario ist im eigentlichen Sinn keine Vorhersage, sondern nur die Aufzeichnung der möglichen episodischen Abfolge von Ereignissen eines bes. interessierenden Systemaspekts. Der Zweck von Szenarien liegt darin, die Aufmerksamkeit der Verwender auf kausale Prozesse und Entscheidungspunkte zu lenken. Dazu wird bei ihrer Erstellung eine hypothetische Sequenz von Ereignissen konstruiert. Mögliche Ereignisse und Entwicklungen, die zu einem bestimmten relevanten Feld gehören (z.B. Bevölkerung von Europa), sich auf eine bestimmte Zeitperiode beziehen sowie auf irgendeine Art untereinander verbunden sind, bilden demnach ein Szenario.

    b) Basis-Typen: Vgl. Abbildung „Szenario-Technik - Basis-Typen“.

    Szenarien können auch auf sehr unterschiedlichen Betrachtungsebenen angesiedelt werden. Auf einer sehr hohen und komplexen Betrachtungsebene angesiedelt sind z.B. die Globalszenarien.

    3. Phasen: Basistheorien der Szenario-Technik sind die allg. Modelltheorie (Modell) und die angewandte Systemtheorie. Durch die Szenario-Technik werden komplexe Probleme dekomponiert und in eine neue Ordnung gebracht.

    Einzelphasen
    Beispiel:

    (1) Analysephase: Es werden eine Problemanalyse und -strukturierung vorgenommen, wichtige und kritische Problemfeldvariablen erhoben sowie alternative Annahmebündel gebildet und Konsistenzprüfungen der Annahmen vorgenommen.
    (2) Prognosephase: Es werden Bandbreiten zukünftiger Entwicklungen prognostiziert, daraus Präszenarien entwickelt und gegensätzliche, den Rahmen zukünftiger Entwicklungen absteckende Szenarien ausgewählt und interpretiert. Es werden überraschende Ereignisse identifiziert und Konsequenzen ermittelt.
    (3) Synthesephase: Erstellung der Szenarien, die Ergebnisse der zweiten Phase gehen dabei ein.
    (4) Implementierungsphase: Integration der Ergebnisse in den Planungsprozess.

    4. Methoden: a) Quantitative Methoden: Methoden auf der Grundlage mathematisch-statistischer Lösungsansätze liefern numerische Ergebnisse der zu prognostizierenden Größen.

    Beispiele: Trendextrapolationen, Regressionsanalyse, ökonometrische Modelle.

    b) Qualitative Methoden: Sie beruhen auf einer subjektiv begründeten Beurteilung der jeweiligen Prognosesituation und damit auf Intuition, Erfahrung und subjektiven Werthaltungen. Damit können auch sozio-politische Variablen in die Analyse einbezogen werden.

    Beispiele: Morphologische Analysen, historische Analogiebildung, Delphi-Technik, Technologiefolgenabschätzung.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Szenario-Technik Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/szenario-technik-50281 node50281 Szenario-Technik node47187 Technologiefolgenabschätzung node50281->node47187 node29614 Delphi-Technik node50281->node29614 node39245 Modell node50281->node39245 node49100 Systemtheorie node50281->node49100 node34077 Expertenbefragung node29695 Cross-Impact-Analyse node29695->node50281 node27876 Cross-Impact-Matrix node29695->node27876 node39216 Kreativitätstechniken node39216->node29695 node39216->node47187 node47528 Technikwirkungsanalyse node50569 Technikbewertung node39624 Innovation node39624->node47187 node47187->node47528 node47187->node50569 node33613 F&E-Controlling node33613->node50281 node33613->node29614 node27876->node29614 node29614->node34077 node48604 Theorie node39245->node48604 node48029 Systems Engineering node48029->node49100 node32511 Formalwissenschaft node32511->node49100 node45094 Organisation node50117 System node49100->node45094 node49100->node50117 node45220 Planungsmodell node45220->node39245 node35032 Homomorphie node35032->node39245 node37543 Interaktionsanalyse node37543->node29695
      Mindmap Szenario-Technik Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/szenario-technik-50281 node50281 Szenario-Technik node39245 Modell node50281->node39245 node49100 Systemtheorie node50281->node49100 node29614 Delphi-Technik node50281->node29614 node47187 Technologiefolgenabschätzung node50281->node47187 node29695 Cross-Impact-Analyse node29695->node50281

      News SpringerProfessional.de

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Szenario-Technik und Frühaufklärung sind als moderne Instrumente des strategischen Managements aus der Literatur bekannt und unumstritten (vgl. u. a.

      Sachgebiete