Direkt zum Inhalt

Technologiefolgenabschätzung

Definition

Technologiewirkungsanalyse, Technology Assessment; keine einheitliche Verwendung des Begriffes, zumeist synonym verwendet mit: Technikfolgenabschätzung, Technology Assessment.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Technologiewirkungsanalyse, Technology Assessment; keine einheitliche Verwendung des Begriffes, zumeist synonym verwendet mit: Technikfolgenabschätzung, Technology Assessment.

    1. Zweck: Systematische und von der Zielsetzung her vollständige Analyse und Bewertung der Wirkungen und Folgen einer Technologie/Technik in allen ersichtlich betroffenen Teilbereichen der natürlichen und sozialen Umwelt.

    2. Ablaufstruktur:
    (1) Definition der Assessment-Aufgabe;
    (2) Beschreibung des zu beurteilenden Technologie-/Technik-Komplexes;
    (3) Charakterisierung der gesellschaftlichen Situation;
    (4) Identifizierung von Bereichen der physikalischen und sozialen Umwelt, in denen Auswirkungen zu erwarten sind;
    (5) Ermittlung von möglichen Entwicklungsverläufen und Abschätzung der Auswirkungen;
    (6) Ermittlung von Handlungsempfehlungen und -optionen für politische Entscheidungsträger.

    3. Problematik: Aufgrund begrenzter finanzieller und personeller Ressourcen müssen Prioritäten in einer Technologiefolgenabschätzungs-Studie gesetzt werden.

    Gefahr der politischen Einflussnahme. Die Grenze einer Technologiefolgenabschätzungs-Studie liegt bei nicht vorhersehbaren Wirkungen („Unknown Unknowns”).

    4. Institutionalisierung: in den USA „Office of Technology Assessment“ (OTA), Washington D.C.; in Deutschland „Büro für Technikfolgenabschätzung des Deutschen Bundestages“ (TAB), Bonn.

    Vgl. auch Technikbewertung, Technikwirkungsanalyse.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Technologiefolgenabschätzung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/technologiefolgenabschaetzung-47187 node47187 Technologiefolgenabschätzung node47528 Technikwirkungsanalyse node47187->node47528 node50569 Technikbewertung node47187->node50569 node47520 Wertanalyse node47528->node47520 node39913 Lebenszyklus node47528->node39913 node48963 Wirkungsforschung node47528->node48963 node41599 Innovationsprozess node48330 Unternehmensplanung node39216 Kreativitätstechniken node48330->node39216 node34474 Heuristik node39216->node47187 node39216->node34474 node39624 Innovation node39216->node39624 node47520->node39216 node36421 Forschung und Entwicklung ... node39624->node47187 node47912 Technik node50569->node36421 node50569->node39624 node50569->node47912 node40581 Innovationsdichte node40581->node39624 node40363 Innovationsforschung node40363->node47187 node40363->node41599 node40363->node48963 node40363->node39624 node38557 Innovationsbarrieren node40363->node38557 node52239 Gründungsidee node52239->node39624 node54513 Corporate Entrepreneurship node54513->node39624
      Mindmap Technologiefolgenabschätzung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/technologiefolgenabschaetzung-47187 node47187 Technologiefolgenabschätzung node50569 Technikbewertung node47187->node50569 node47528 Technikwirkungsanalyse node47187->node47528 node39624 Innovation node39624->node47187 node39216 Kreativitätstechniken node39216->node47187 node40363 Innovationsforschung node40363->node47187

      News SpringerProfessional.de

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Martin G. Möhrle
      Universität Bremen,
      Lehrstuhl für BWL,
      Innovation und Kompetenztransfer
      Lehrstuhlinhaber
      Prof. Dr. Dieter Specht
      BTU Cottbus,
      Lehrstuhl für Produktionswirtschaft
      Professor für Produktionswirtschaft

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Als die Kommission Rathenau 1980 ihren Bericht über die gesellschaftlichen Auswirkungen der Mikroelektronik der niederländischen Regierung vorlegte, unterschied sie dabei deutlich zwischen Technik und Gesellschaft. Sie plädierte für eine Politik …
      Seit 1973 wird in der Bundesrepublik Deutschland das Konzept und die potentielle Institutionalisierung der Technologiefolgenabschätzung (technology assessment) — vorwiegend im parlamentarischen Raum — diskutiert. Diese Diskussion über geeignete …
      Das MEDIS-Institut der GSF führt eine Studie zur Abschätzung der Chancen und Risiken von Expertensystemen in der Medizin durch. Wesentlicher Bestandteil der Technologiefolgenabschätzung ist eine Bestandsaufnahme über den gegenwärtigen …

      Sachgebiete