Direkt zum Inhalt

Technikwirkungsanalyse

Definition

Technikwirkungsanalyse bedeutet Abschätzen und Analysieren der Auswirkungen existierender und neuer Technologien und Produkte unter ökonomischen und außerökonomischen Gesichtspunkten.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Allgemeines: Technikwirkungsanalyse bedeutet Abschätzen und Analysieren der Auswirkungen existierender und neuer Technologien und Produkte unter ökonomischen und außerökonomischen Gesichtspunkten. Die Technikwirkungsanalyse versteht sich als Technologiefolgenabschätzung im Unternehmen und ist ein Konzept der Wirkungsforschung.

    2. Leitideen: a) Ganzheitliche Erfassung der Untersuchungsobjekte auf der Grundlage des ganzheitlichen Produktlebenszyklus (Lebenszyklus).

    b) Ganzheitliche Erfassung von möglichen Bewertungsaspekten (Unterscheidung der Bewertungsaspekte Technik, Wirtschaft (Einzelwirtschaft und Gesamtwirtschaft), Mensch (Individuum und Gesellschaft) und Ökologie.

    c) Berücksichtigung ökonomischer und außerökonomischer Gesichtspunkte.

    3. Konzeption: Durch Kombination der Leitideen a) und b) entstehen Bewertungsfelder, z.B. das Bewertungsfeld Produktion unter ökologischen Aspekten. Die Durchführung der Wirkungsanalyse für die einzelnen Bewertungsfelder erfordert die Anwendung geeigneter Instrumente und Methoden, z.B. der Wertanalyse oder von Checklisten/Kriterienrastern. Im Gegensatz zu üblichen Problemlösungen muss sich die Technikwirkungsanalyse mit möglichen, zu einem späteren Zeitpunkt auftretenden Problemen beschäftigen, sodass sie auch geeignet ist zur Problemstrukturierung.

    4. Phasen:
    (1) Auswahl der Objekte (Produkt/Technologie),
    (2) Festlegen der relevanten Bewertungsfelder (Produktlebenszyklusphasen/Bewertungsaspekte),
    (3) Festlegen des zeitlichen und räumlichen Horizonts der Analyse,
    (4) Festlegen von Bewertungskriterien je Bewertungsfeld und Auswahl geeigneter Instrumente und Methoden, abhängig vom Bewertungsaspekt naturwissenschaftlich-technische oder aber wirtschaftlich-gesellschaftliche Forschung.

    5. Grenzen: Konzeptionelle Grenzen liegen in Ungewissheiten begründet, die jeder Planung und Prognose anhaften, bes. in zufallsbestimmten unvorhersehbaren Folgen („Unknown Unknowns“). Anwenderspezifische Grenzen liegen in der beschränkten personellen Kapazität des Unternehmens, in Barrieren gegenüber systematischer Vorgehensweise und entsprechendem Einsatz von Methoden und in mangelnder Bereitschaft, Ergebnisse von technik-, technologie- und produktspezifischen Analysen zu akzeptieren.

    Vgl. auch Technologiemanagement.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Technikwirkungsanalyse Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/technikwirkungsanalyse-47528 node47528 Technikwirkungsanalyse node50438 Technologiemanagement node47528->node50438 node47520 Wertanalyse node47528->node47520 node47187 Technologiefolgenabschätzung node47528->node47187 node39913 Lebenszyklus node47528->node39913 node48963 Wirkungsforschung node47528->node48963 node52324 Life Cycle Initiative ... node52324->node39913 node36421 Forschung und Entwicklung ... node36421->node50438 node42835 Roadmapping node50438->node42835 node34363 Gemeinkostenwertanalyse node34363->node47520 node32256 Funktionswertanalyse node32256->node47520 node29215 Betriebsanalyse node29215->node47520 node39216 Kreativitätstechniken node47520->node39216 node46755 Relaunch node46755->node39913 node46417 Produktelimination node46417->node39913 node29637 Absatz node50569 Technikbewertung node47187->node50569 node39913->node29637 node42120 Ökologie node35084 Gesellschaft node47912 Technik node48435 Technologie node48963->node42120 node48963->node35084 node48963->node47912 node48963->node48435 node39216->node47187 node50569->node47528 node39624 Innovation node39624->node50438 node39624->node47187 node38549 Innovationswettbewerb node38549->node50438
      Mindmap Technikwirkungsanalyse Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/technikwirkungsanalyse-47528 node47528 Technikwirkungsanalyse node47187 Technologiefolgenabschätzung node47528->node47187 node48963 Wirkungsforschung node47528->node48963 node39913 Lebenszyklus node47528->node39913 node47520 Wertanalyse node47528->node47520 node50438 Technologiemanagement node47528->node50438

      News SpringerProfessional.de

      • Exportentwicklung Werkzeugmaschinen

        Ein aktueller Quest Report verbindet Exportmärkte und Durchschnittswerte von Werkzeugmaschinen in Euro und die Wirkung auf die Exporte nach China seit 2008. Steigende Durchschnittswerte von Werkzeugmaschinen gehen demnach mit rückläufigen Exporten nach China einher.

      • Banken genießen großes Vertrauen ihrer Kunden

        72 Prozent der Bankkunden in Deutschland gehen davon aus, dass Kreditinstitute mit ihren persönlichen Daten sorgsam umgehen. Keine andere Branche genießt einer aktuellen Umfrage zufolge höheres Vertrauen.

      • Neue Aufgaben für die Zentrale der Zukunft

        Unternehmen müssen agil und innovativ sein. Das althergebrachte Headquarter, von dem aus alles zentral gesteuert werden soll, scheint dazu nicht passen zu wollen. Muss die Unternehmenszentrale neu erfunden werden? 

      • So geht erfolgreiches Lead Nurturing im B2B-Segment

        Wenn nicht nur Leads, sondern in Folge auch Käufer generiert werden, ist von Lead Nurturing die Rede. Im B2B-Bereich müssen E-Mail-Marketer dafür besonders strategische sowie kontinuierliche Beziehungsarbeit leisten.

      • Globales E-Invoicing ist Herausforderung für Unternehmen

        Unternehmen sind aufgrund staatlicher Vorgaben zunehmend dazu verpflichtet, ihre Rechnungen elektronisch zu erstellen. Doch in jedem Land gelten andere rechtliche Regelungen. Entsprechend komplex gestalten sich die Prozesse. Erster Teil des Gastbeitrags.

      • Auf dem Rechtsweg ins Verderben

        Wer seinen Markt als Eigentum betrachtet und Neueinsteiger juristisch bekämpfen will, kann nur verlieren, meint Springer-Autor und Zukunftsmanager Heino Hilbig. Denn die Klage eines Taxifahrers gegen Moia wird neue Verkehrskonzepte nicht verhindern. 

      • Mit Location Based Marketing auf Neukundenfang

        Deutsche Marketing-Manager sehen in standortbasierter Werbung die Brücke, um Konsumenten online wie offline anzusprechen. Vor allem für die Neukundengewinnung setzen sie auf das Marketinginstrument.

      • Wie der Arbeitsplatz von morgen aussehen wird

        Während der Industrialisierung wanderte die Arbeit aus dem Haushalt in die Fabrik. Heute klopft sie wieder an die Haustür. Die Möglichkeit zu mehr zeitlicher und örtlicher Flexibilität, beispielsweise zur Arbeit im Homeoffice, macht vor keiner Branche mehr halt.

      • Java und JavaScript sind die beliebtesten Programmiersprachen

        Die meisten Softwareingenieure setzen auf Java und JavaScript, wenn es um die Entwicklung von Unternehmensanwendungen geht. Die angeblichen "In"-Programmiersprachen Python & Co. liegen in der Beliebtheitsskala teils weit abgeschlagen hinter den Klassikern.

      • Diese digitalen Marken sind top

        Digitale Dienste dominieren immer stärker die Markenwelt. In den Top 25 der relevantesten Marken Deutschlands machen sich analoge Marken eher rar.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Martin G. Möhrle
      Universität Bremen,
      Lehrstuhl für BWL,
      Innovation und Kompetenztransfer
      Lehrstuhlinhaber
      Prof. Dr. Dieter Specht
      BTU Cottbus,
      Lehrstuhl für Produktionswirtschaft
      Professor für Produktionswirtschaft

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Beschäftigung mit den Folgen von Technologie und Technik reicht wohl bis zum Beginn der Menschheitsgeschichte und dem Entstehen erster Werkzeuge zurück: Sie findet ihre Begründung im ambivalenten Charakter jeder Art von Technologie und …
      Die gesellschaftliche Relevanz von Innovationen steht außer Zweifel und kann mit tiefgreifen­ den Veränderungen in vielen Lebensbereichen verbunden sein. Dies trifft insbesondere für technische Innovationen zu, und zwar aufgrund des zielprägenden …
      Gesellschaftliche Erwartungen und ökologische Auflagen sind zunehmend bei allen Fragen bezüglich des Transports elektrischer Energie über Hochspannungsnetze wirksam. Verbesserungspotentiale liegen derzeit im Umweltmanagement und in der zielgruppenori…

      Sachgebiete