Direkt zum Inhalt

totale Konkurrenz

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    weiter Konkurrenzbegriff (geprägt von Vershofen), der zum Ausdruck bringen soll, dass selbst Güter ganz verschiedener Bedarfsarten (über die Marktgrenzen hinweg) miteinander um die Ausgaben der Haushalte konkurrieren (Kaufkraftkonkurrenz), so der Absatz von Kühlschränken, Fernsehgeräten und ähnlichen Konsumgütern des gehobenen Bedarfs mit dem Absatz von z.B. Kraftfahrzeugen und Motorrädern. Das Vorliegen totaler Konkurrenz bedingt (wie bei der Surrogatkonkurrenz), dass die Möglichkeiten der Verbrauchs- und Ausgabenverlagerung in die Absatzerwartungen einbezogen werden müssen.

    Die totale Konkurrenz ist insoweit marktübergreifend und nicht mit dem klassischen Konkurrenzmarktbegriff der vollkommenen Konkurrenz zu verwechseln.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap totale Konkurrenz Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/totale-konkurrenz-50240 node50240 totale Konkurrenz node47153 Surrogatkonkurrenz node50240->node47153 node47894 vollkommene Konkurrenz node50240->node47894 node38086 Konkurrenz node47153->node38086 node35848 homogene Güter node47153->node35848 node32386 heterogene Güter node47153->node32386 node47255 Substitutionsgüter node47153->node47255 node42560 Produktionsfunktion node47894->node42560 node47988 unvollkommener Markt node47988->node47894 node41492 Kaufkraftparitätentheorie node41492->node47894 node41499 Mengenanpasser node41499->node47894
      Mindmap totale Konkurrenz Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/totale-konkurrenz-50240 node50240 totale Konkurrenz node47153 Surrogatkonkurrenz node50240->node47153 node47894 vollkommene Konkurrenz node50240->node47894

      News SpringerProfessional.de

      • Wenige Unternehmen sind fit für die DSGVO

        Der Countdown läuft: Noch bis zum 25. Mai 2018 haben Organisationen für die Vorbereitungen auf die EU-Datenschutzverordnung Zeit. Wie eine Studie zeigt, hinken die meisten allerdings bei der Umsetzung hinterher. 

      • Nachfolger verzweifelt gesucht

        So viele Unternehmen wie noch nie sind auf Nachfolgersuche. Gleichzeitig geht die Schere zwischen Übergabewilligen und Übernahmeinteressenten immer weiter auseinander. Woran es liegt und was Unternehmer tun können.

      • Unternehmen profitieren von Corporate Volunteering

        Engagieren sich Mitarbeiter freiwillig für das Gemeinwohl, profitieren nicht nur gemeinnützige Organisationen und Gesellschaft davon, sondern auch Unternehmen. Wie Corporate Volunteering geplant und in der Unternehmensstrategie verankert wird.

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Dirk Piekenbrock
      Duale Hochschule Baden-Württemberg
      seit Juni 2008 im Ruhestand

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Der Gang durch die vier Wirkungsebenen der „ersten Globalisierung“ macht die transitorische Bedeutung dieser Phase in der Geschichte der Globalisierungsanläufe deutlich. Denn zum einen gehorchte die faktische Bezugnahme auf globale Kontexte den …
      Moskau lockte ihn wieder. Da für die kommenden vier Monate Diracs Terminkalender leer war, war er entschlossen, den größten Teil dieser Zeit mit Kapitza zu verbringen. Dirac wusste, dass die Geheimpolizei seine Briefe an Anna Kapitza las und dass …
      Die funktionale Einkommensverteilung spielte in der Ökonomie sehr früh eine Rolle. Vor allem bei Ricardo (1817) und Marx (1867) finden sich diesbezüglich ausführliche Überlegungen. Beide Ansätze wirkten bis ins 20. Jahrhundert auf Modelle zur …

      Sachgebiete